↑ ↓

Zeugoffiziere der Gewehrfabrik Spandau

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von Deichkind, Jan. 25, 2021.

  1. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo,
    hier ein Neuzugang, den ich euch vorstellen möchte:
    Es zeigt das Kommando der Zeugoffiziere (?) bei der Gewehrfabrik Spandau. Aufgenommen wurde das Foto um die Jahrhundertwende oder etwas früher vom berühmten Atelier des Hof-Photographen Selle und Kuntze. Die einzigen Namen dieses 21 Personen-Kommandos sind von mir durch ein Kreuz gekennzeichnet. Links Seitz, rechts Paul Grun (oder Grün). Ich kann die Nummern auf den Schulterstücken nur in einem Fall sicher erkennen es ist eine 64. dann noch eine Nummer, die event. 67 heißen könnte. Interessanterweise scheinen die Offiziere unterschiedlichen Waffengattungen zu entstammen.
    Deichkind
    xGewehrfabrik Spandau Kommando Mannschaft.jpg
     
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Interessantes Bild. Ich denke, mit der Jahrhundertwende liegst Du gut, da man noch die Litewka 1895 trägt.
    Grun und Seitz gab es natürlich einige. Aber da nur diese beiden Namen bekannt zu sein scheinen, könnten sie sich gekannt haben. Und beide Namen tauchen in der 99er RL als Leutnants (1. und 11.Komp.) im IR58 (Glogau und Fraustadt) auf.
    "Kommando" kann ja auch einen Besuch bedeuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2021
  3. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Das wäre aus meiner Sicht zwar blöd, würde aber die unterschiedlichen Waffenfarben und Zahlen auf den Schulterstücken erklären. Danke!
    D.
     
  4. fuchsi

    fuchsi Sponsor AbzeichenSponsor

    Moin Claas,
    "Zeugoffiziere (?)" - Ausrüstung wurde "Zeug" genannt....
    Grüße
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Danke Fuchsi,
    das ? bezog sich eher auf den Umstand, daß ich nicht genau weiß, ob es sich überhaupt um Zeugoffiziere handelt, oder, wie Andreas vermutet, Besucher. Entschuldigt die mehrdeutige Verwendung.
    Deichkind
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 27, 2021
  6. fuchsi

    fuchsi Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Claas,
    auch als "Besucher" wären es vom Sinne her bestimmt auch "Zeugoffiziere" gewesen, denn einen "gefrajten pucmajster" wird man kaum auf Delegation schicken ;-)
    (Es darf gelacht werden)
    Grüße
     
  7. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    :p
    D
     
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Also wenn es sich wirklich um die beiden Jungs des IR58 handelt, muß es sich um einen Besuch handeln ("Tag der offene Tür"?)
    In den Ranglisten 1897-1905 ist keiner von beiden dorthin kommandiert worden.
     
  9. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Danke nochmal.
    D.
     
  10. IR 134

    IR 134 Sponsor AbzeichenSponsor

    Ich hab mal die Stammliste der 58er geprüft: dort steht auch nix von und einem Kommando von Paul Grun oder Wolfgang Seitz zu irgendeiner Gewehrfabrik. Lediglich letzterer wurde 1905 zum FAR 5 kommandiert und 1 Jahr später dahin versetzt.
     
    Deichkind gefällt das.
  11. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Besten Dank Stefan!
    Deichkind
     
  12. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Also doch wohl ein Besuch. Das machte man ja öfter.
    Vielen Dank für die Info, Stefan !
     
  13. IR 134

    IR 134 Sponsor AbzeichenSponsor

    Gerne, gerne!

    Das kann eigentlich nur so sein. Zumal dieser Herr

    xGewehrfabrik Spandau Kommando Mannschaft.jpg

    mit Sicherheit ein Kavallerist (Kürassier) ist. Der Kokarde nach wird es ein mMn ein Preuße sein. Der Besatzstreifen kommt sehr dunkel daher, daher vielleicht von den Leibkürassieren Nr. 1 oder wenn es Gelb ist, vom KR 7?
     
  14. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Ich tendiere zu schwarz. Das ist schon sehr dunkel.
     
  15. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Meinst Du Kavallerie wegen der Reitstiefel?
    D.
     
  16. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    In erster Linie wegen der Mütze.
    Weißer Deckel mit schwarzem (?) Besatzstreifen.
     
  17. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    ok, danke!
    D.
     
  18. Nordarmee

    Nordarmee Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin,
    hatte hier noch eine Kopie, die ich vor Jahren einmal in einem lokalen Archiv gefunden hatte und nur wegen dem Verteiler mitkopiert hatte. Sozusagen ein "Beifang"...
    Danach war die Gewehrfabrik Spandau ab 1.4.1917 nur noch Lieferant für MG- und Fahrradteile, nicht aber mehr für komplette Gewehre usw.
    Vielleicht ja auch interessant für die M. G. Spezialisten?
    Grüsse
    Frank
     

    Anhänge:

    Maxim gefällt das.
  19. Maxim

    Maxim Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin Frank,
    Dein "Beifang" ist wirklich ein hübscher Fund, der den Weg der Logistik (hier Waffenteile) hinter der Front beleuchtet.

    Die Abteilung J des Wumba (Waffen-und Munitionsbeschaffungsamt) ging aus der Inspektion der Technischen Institute der Infanterie hervor.

    Die regelt jetzt die Bestellung von Waffenersatzteilen bei den stellvertretenden Generalkommandos (hier IX. Armeekorps).

    Die Gewehrfabrik Spandau war, neben DWM, bis 1916 der einzige Hersteller von Maschinengewehren 08. Die Rolle der Gewehrfabrik als Hersteller von Gewehren trat dahinter völlig zurück.

    Interessant ist, dass der Produktionsstop der Gewehrfabrikation in Spandau im Allgemeinen auf den August 1917 gelegt wird (siehe Storz, Gewehr 98, Wien 2006. S.162). Hier wird aber schon der März 1917 als Datum der Einstellung der Gewehrfertigung genannt. Das bedarf mMn der weiteren Klärung.

    1916 übernahm Professor Romberg die Abteilung Wumba R (Chefingenieur) und krempelte die MG Fertigung in Deutschland um.
    Ab 1917 roduzierte die Gewehrfabrik Spandau dann Läufe für das MG 08 und war dann eine der Fabriken, die für den Zusammenbau der Maschinengewehre 08 und 08/15 zuständig war.

    Toller Fund und Danke für das Zeigen

    Thomas
     
  20. kontingentstruppen

    kontingentstruppen Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Das sind ganz offensichtlich Kürassier -Offiziersstiefel.
    Gruß

    Kontingentstruppen
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten