↑ ↓

Zeitungsserie zum 70er Krieg

Dieses Thema im Forum "Kampfhandlungen" wurde erstellt von Alpenkorps1915, Aug. 6, 2020.

  1. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo zusammen!

    Wollte nur kurz ein kleine Mitteilung machen, dass es mir gelungen ist in unserer lokalen Zeitung eine 12-teilige Serie zum 70er Krieg zu plazieren. Der erste Beitrag wurde gestern abgedruckt, die anderen folgen wöchentlich. Hintergrund ist der, dass das Stadtmuseum Jena einen kleinen Nachlass eines Soldaten vom IR 94 besitzt. Ich darf diesen für meine Beiträge nutzen. Das spannende ist, dass der Mann kurz nach der Schlacht bei Wörth (heute vor 150!!!) in französische Kriegsgefangenschaft geriet. Nach dem Friedensschluss kommt er zu seinem Regiment zurück und gehört dann noch bis zum Sommer 1871 zu den deutschen Besatzungstruppen in Paris. Er hat sich vom "Gemeinen" zum Ufftz hochgearbeitet. Die Feldpost ist ziemlich umfangreich, ich werde aber viel daraus zitieren.

    Falls also Interesse bestehen sollte, sagt mir bitte bescheid, dann poste ich hier die Onlinelinks der Zeitung. Der gestrige Beitrag wurde leider bisher nicht online gestellt, kann ihn aber via PN versenden.

    Gruß
    Immanuel
     
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Immanuel!
    Die links wären klasse!
     
  3. M.H.A Wesendorf

    M.H.A Wesendorf Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Immanuel, ist auf jedenfall interessant,wenn man im übertragenen Sinne denkt,ist es ja der Anfang der BRD, ohne die Einigugskriege,und den Feldzug 1870/71 gebe es uns heute so nicht. Gruß Berthold
     
  4. Mainschiffer

    Mainschiffer Sponsor AbzeichenSponsor

    Ich gratuliere auch. Es ist sehr verdienstvoll Militärgeschichte abseits der diesbezüglichen Mainstreamthemen unter das normale Volk, das mit Geschichte sich sonst weniger befasst, zu bringen. Nur so kann Interesse und Verständnis für unser Hobby geweckt werden.

    Stefan
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Jut jemacht!
    D.
     
  6. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Sehr schön Immanuel!

    Ich bin sehr interessiert an den Links und gerne auch an dem Artikel, welcher nicht online gestellt worden ist. Sowas finde ich richtig super!
     
  7. alpencorps

    alpencorps Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Immanuel,
    Auch mich würden die Artikel sehr interessieren..
    Auch die Links und wären toll!

    Grüße
    Fritz
     
  8. AnKi1979

    AnKi1979 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Dito. :)
     
  9. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Habt herzlichen Dank für das große Interesse! Da der erste Beitrag nicht online steht, hab ich ihn mal gescannt. Erwartet hier bitte noch nicht zu viel, man muss den Leuten, bevor man richtig ins Thema einsteigt, auch ein wenig Vorwissen an die Hand geben (ist jedenfalls meine Meinung). Daher präsentiere ich im ersten Beitrag vor allem wie es zum Krieg kam und ein wenig zum Protagonisten selbst.

    Gruß
    Immanuel

    Sachse 1870 (1) kopie.jpg
     
    AnKi1979 gefällt das.
  10. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    PS: warum ich die Schlacht bei Wörth falsch datiert habe, ist mir nicht klar. Und Bismarck war natürlich 1870 noch kein Reichskanzler ...
     
  11. kürassier

    kürassier Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Wie kommst du darauf, das Prinz Leopold und König Wilhelm Vettern waren? Leopold war enger mit dem französischen Kaiserhaus verwandt als mit dem preußischen Königshaus.
     
  12. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

  13. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Danke für den Hinweis, da habe ich folgenden Satz aus Maik Ohnezeits sehr gutem Buch "Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71. Vorgeschichte, Verlauf, Folgen" falsch verstanden, S. 50: "Der König [Wilhelm I.] mochte weder politische noch dynastische Gründe für die Annahme der Thronkandidatur durch seine katholischen Vettern erkennen." Sprich, ich habe "Vettern" nicht, wie hier gemeint als allgemeinen Begriff für die Verwandten bzw. das Haus Hohenzollern gesehen, sondern als direkten Verwandten.

    Gruß
    Immanuel
     
  14. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Und der zweite Beitrag von gestern:

    Sachse 2.jpg

    Gruß
    Immanuel
     
  15. M.H.A Wesendorf

    M.H.A Wesendorf Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Interessant Immanuel, aus Sicht eines Beteiligten,schön dass die Briefe erhalten sind Gruß Berthold
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: Aug. 16, 2020
  16. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Vielen Dank, Immanuel für das Einstellen!
    Hier noch ein wenig 5 Uhr-Morgens-Kluggeschisse

    Das IR94 nahm 70/71 an folgenden Gefechten teil:
    Weißenburg, Wörth, Sedan, Einschließung von Mézières, Einschließung von Paris, Mont Mesly (7., 8.Kp. und Füs.Btl.), Artenay, (1., 2. u. 4.Kp.), Orléans (1., 2. u.4.Kp.), Châteaudun (I.u. Füs.Btl.), Chartres (I.u.Füs.Btl.), Courville, Lévaville-St.Sauveur, Châteauneuf-en-Thimerais, Brétoncelles, Brou (I.Btl., 5., 7., 9.u.10.Kp.), Loigny-Poupry, Orléans, Beaugency-Cravant, La Fourché (I.Btl.), Le Mans (I.u.Füs.Btl.), Alençon.

    Kommandeure waren: ab 24.6.67 v. Bessel; ab 6.11.70 v. Palmenstein; ab 17.12.70 Marschall v. Sulicki.

    Gesamtverluste 70/71:
    Gefallen: 2 Kommandeure, 9 Offiziere, 3 Vize-Offizier-Anwärter, 2 Fähnriche, 1 Unteroffizier (Offizier-Anwärter), 2 Feldwebel, 22 Unteroffiziere, 1 Tambour, 284 Mann
    Verwundet: 33 Offiziere, 5 Vize-Offizier-Anwärter, 3 Fähnriche, 4 Unteroffiziere (Offizier-Anwärter), 1 Feldwebel, 756 Unteroffiziere und Mannschaften
    Gefangen: 1 Offizier, 79 Unteroffiziere und Mannschaften

    Auszeichnungen:
    EKI: Majore v. Necker, v. Schauroth, v. Wintersberger, v. Gélieu, Hauptleute Franke, Töpfer, Feldwebel Seibert, sowie 2 Unbekannte
    EKII: 74 Offiziere, 236 Unteroffiziere und Mannschaften, sowie 7x am weißen Band
    Großherzogl. Falkenorden: 61 Offiziere
    Großherzogl. Silbermedaille: 831 Unteroffiziere und Mannschaften
    bayer. MVO2: 4 Offiziere
    sächs. Albrechts-Orden: 1 Offizier
    Großherzogl. Mecklenburgisches MVK I: 2 Offiziere
    Großherzogl. Mecklenburgisches MVK II: 12 Offiziere, 22 Unteroffiziere und Mannschaften
    Hzgl. sächs. Ernestin. Verd.Med.: 18 Unteroffiziere und Mannschaften (7 Meininger, 5 Gothaer, 6 Altenburger)
    Herzgl. Anhalt. Hausorden Albrecht des Bären: 1 Offizier
    Fürstl. Schwarzburgisches Ehrenkreuz 3.Kl.: 1 Offizier
    Russ. St. Georg Orden 5.Kl.: 13 Unteroffiziere und Mannschaften
    Russ. St. Wladimir Orden: 1 Offizier

    Beute:
    Wörth: 5 Mitrailleusen erobert
    Sedan: 7.Kp. erobert ein Geschütz
    La Fourche: 5.Kp. erobert ein Geschütz
    Le Mans: 25 franz. Offiziere und 1200 franz. Unteroffiziere und Mannschaften gefangen genommen

    Ehrungen:
    Für 70/71: 2 Geschütze vom König v. Preußen dem Regiment geschenkt
    1.3.71: Stab und I.Btl. nahmen am Siegeseinmarsch in Paris teil

    Quelle: Voigt: Deutschlands Heere bis 1918, Band 3
     
    Alpenkorps1915 gefällt das.
  17. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Andreas, an der Schlacht bei Weißenburg haben die 94er laut der RG aber nicht teilgenommen, dort hat das Regiment allerdings die Grenze zu Frankreich überquert :)
     
  18. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Und Beitrag Nr. 3 von gestern, über die Schlacht bei Wörth.

    Gruß
    Immanuel

    Sachse 3.jpg
     
  19. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Halo Immanuel!
    Da gebe ich Dir recht. Ich war zu forsch. Ich habe nur in der "Ruhmeshalle" nachgeschaut, dort steht, sie waren dabei. Wohl ein Fehler.
    Das Generalstabswerk erwähnt sie aber auch nicht. Weder in der VL, noch in der Ordre de Bataille. Der Fehler ist wohl, daß sie bei Weißenburg die Grenze überschritten haben, aber dort nicht im Einsatz waren. Hat wohl jemand falsch verstanden...
    In Weißenburg nahm vom XI.AK teil:
    Füs.Rgt.80
    Inf.Rgt.87
    Jg.Btl.11
    I./88
    HR13
    HR14
    1.Fuß-Abt./FAR11 (Stab und 2.Bttr.)
    Reit.Abt./FAR11 (1. und 2. ret. Bttr.)

    Das Generalstabswerk schreibt:
    "Die Armee erreichte am 3.August folgende Aufstellung:
    ...
    das XI.bei Rohrbach
    ...
    Von Bergzabern aus schob General Graf Bothmer ein Bataillon zu seiner unmittelbaren Flanken-Deckung nach Birkenhördt. Zwei weitere Bataillone und 2 Schwadronen standen bei Ober- und Nieder-Otterbach, ihre Postenkette lief von Schweigen bis Schaidt. Hieran schlossen sich am Otterbach die Vorposten des XI.AK, dessen 42.Brigade als Avantgarde bei Winden und Minfeld stand..."


    Dazu ein Befehl für die 3.Armee vom 4.August:
    "...
    5) Das XI.Korps bricht um 4 Uhr früh von Rohrbach auf und dirigirt sich über Steinweiler, Winden, Schaidt durch den Bienwald auf die Bienwald-Hütte. Es formirt seine besondere Avantgarde, die über die Lauter vordringt und auf den jenseitigen Höhen Vorposten aussetzt. Trains bei Rohrbach."

    D.h. die 94er (42.Brig.) waren zwar unweit von Weißenburg, haben aber nicht direkt am Geschehen teilgenommen, sondern überwiegend Sicherungs- und Deckungsaufgaben wahrgenommen.

    Fontane zeigt uns eine Karte mit den Stellungen vor dem Gefecht:
    Scannen0001.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: Aug. 24, 2020
    Alpenkorps1915 gefällt das.
  20. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Anbei, mit reichlich Verspätung (was nicht an mir lag!), der 4. Teil.

    Sachse 4.jpg

    Gruß
    Immanuel
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten