↑ ↓

Uniformvorschriften für Zahlmeister

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von Edelweiß21, Aug. 12, 2019.

  1. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Guten Tag,

    und hier für diese Nacht das 3. und letzte Thema von mir (3x ist Oldenburger Recht sagt man hier). Ich habe hier dieses CDV eines Zahlmeisters (soweit konnte ich es schon bestätigen). Es wurde in Oldenburg aufgenommen.

    Jetzt finde ich aber in meiner Literatur nichts dazu, was mit Zahlmeistern Uniformtechnisch passiert ist, wenn sie in einem Regiment wie dem Infanterie Regiment 91 dienten. Ich sehe auf dem Helm ein Reservekreuz aber keinen Wappenstern wie für das IR91 vorgeschrieben, genau so kann ich kein P unter Krone auf der Klappe. Haben die Zahlmeister also, weil sie Beamte waren, ihre Uniformen ohne Anpassungen auf das Regiments getragen?

    Wurden Zahlmeister überhaupt einem speziellen Regiment zugeteilt oder gab es in Oldenburg z. B. für die 2,5 Regimenter einfach ein paar Zahlmeister die Unabhänig der Regimenter fungiert haben. Vermutlich kann man nicht rausfinden, ob dieser Mann einem bestimmten Regiment zugeteilt wurde, sehe ich das richtig?

    Gruß
    Denis
     

    Anhänge:

  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Denis!
    Zahlmeister lösten 1854 den Rechnungsführer ab. Der Waffenrock war damals blau mit weißen Vorstößen um Kragen und schwedischen Aufschlägen. Auf den Klappen hatten sie eine Rosette. Ab 1867 waren für Feld und Manöver Achselstücke aus silberner, zweimal blau durchzogener Tresse mit weißem Futter erlaubt. Ab 1888 waren diese Achselstücke auch in der Garnison erlaubt. Mit AKO von 1906 kamen silberne, blau durchzogene, weiß gefütterte Plattschnurachselstücke von der Form eines Leutnants.
    Pietsch schreibt zu Aspiranten:
    "1873 bekamen gem. Km.-V. vom 28.6. Zahlmeister-Aspiranten die Uniform der Zahlmeister mit glatter Silbertresse um Kragen und Aufschläge und weißen Schulterklappen, bei Garde ohne, Linie mit roter arabischer Korps-Nummer, die im Sergeanten- und Fdelwebelrang auch die weißen Adlerknöpfe. 1870 trugen Aspiranten in Zahlmeisterstellen die Zahlmeisteruniform mit weißen Achseln und Silbertresse, wie sie seit dem 1.6.1906 alle etatmäßigen Aspiranten - jedoch mit blauen Streifen ohne Wappen - hatten, welche den Titel "Unterzahlmeister" erhielten, während die übrigen ihre Regiments- usw. Uniform weitertrugen und über die Schulterklappen, bei Ulanen Passanten, schmale Silbertresse nach dem Muster der Unteroffiziertresse anlegten."
    Das ist allerdings etwas komplizuiert geschrieben...
    Hatten sie nun Regimentsklappen mit Tresse oder weiße Klappen mit Armeekorpsnummer???
    Könnte es sich um einen Unterzahlmeister handeln? Er scheint ja die Unteroffiziertressen zu haben.
    Hier ein preußischer Zahlmeister:
    28.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: Aug. 12, 2019
    Edelweiß21 gefällt das.
  3. Glenn J

    Glenn J Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    moin,

    zwei Vorschriften: 1893 und 1906.

    Gruß,
    Glenn

    zahmstr.JPG Unterzahlmeister.jpg
     
    Edelweiß21 und fuchsi gefällt das.
  4. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Vielen Dank Euch Beiden für die Infos! Meine Güte auch mal wieder ein Thema für sich. Also gab es soweit ich das jetzt auch anhand der Quellen verstehe, keine Anpassungen auf das Regiment.

    Der Zahlmeister auf meinem Foto kann nun in jedem Regiment gedient haben was in Oldenburg war, oder es ist ein Oldenbuger der sich in der Heimat fotografieren ließ und eigentlich in einem ganz anderen Regiment diente. Damit muss der Kamerad leider vom IR91 in den Oldenburg Allgemein Ordner wechseln.

    Danke für den Exkurs!
     
  5. Ladestock

    Ladestock Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Glenn,
    sind das preußische Vorschriften?
    Ich kenne für Preußen die Bekleidungsordnungen Teil II von 1868 und 1903.

    Gruß
    Hans
     
  6. Glenn J

    Glenn J Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Hans,

    ja, aber Ich meinte 1896 nicht 1893. Der 1906 ist ein Auszug aus dem Armee-Verordnungsblatt.

    Gruß,
    Glenn
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten