↑ ↓

Suche Infos zu Arnst, Paul Leutnant dR FußAB401

Dieses Thema im Forum "Suche & Info's zu Personen" wurde erstellt von Eberhard, Jan. 24, 2020.

  1. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Feldgraue,

    hier eine Suchanfrage an die Experten für die höheren Dienstgrade.

    Hat hier Jemand mehr Informationen als ich (siehe Anlage) vorliegen?

    Gruß Eberhard
     

    Anhänge:

  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Eberhard!
    Im Ehrenmal ist er nicht drin und in den VL nur als vermißt gemeldet. Wo hast Du die Angaben her?
     
  3. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Andreas,

    aus der Verlust- und Vermißtenliste steht auf dem Datenblatt ganz unten.

    Gruß Eberhard
     
  4. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Ja, las ich auch. Aber mit Todesdatum und Status "vermisst"? Paßt nicht...
     
  5. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Laut Rotkreuz Akte wurde er gefangen genommen. Leider existiert die Akte nicht mehr. Er ist also nicht gefallen
     
    Eberhard gefällt das.
  6. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Andreas,

    vielen Dank für Deine Unterstützung.

    Auf die Idee in der Rot-Kreuz Gefangenenliste zu suchen wäre ich nicht gekommen,
    obwohl ich die ja selbst erst kürzlich in das Feldgrau-Linkverzeichnis eingestellt habe.

    Gruß Eberhard
     
  7. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Eberhard gefällt das.
  8. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Andreas,

    nach dem von Dir gefundenen Eintrag in der Rot-Kreuz Kriegsgefangendatei
    habe ich Arnst, Paul jetzt auch im französischen Prisonniers-Index gefunden.

    Da sind bisher aber nur die Buchstaben A und B indexiert und weiter geht's nicht.

    Über das Projekt hatte ich hier bereits mal berichtet.

    https://www.feldgrau-forum.com/threads/i-wk-kriegsgefangene-frankreich.40348/

    Gruß Eberhard
     

    Anhänge:

  9. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Charlie,

    auch Dir vielen Dank für Deine Bemühungen.

    Jetzt ist die fehlende Anlage auch gefunden.

    Meine Suchanfrage war doch ein voller Erfolg.

    Und ich habe dabei wieder einiges gelernt.

    Gruß Eberhard
     
  10. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

  11. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    Leider findet man hier bei den Buchstaben AK überhaupt kein Nummernergebnis.
     
  12. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Andreas
    betrachte meine Posts #7 und #10, oder habe ich dich falsch verstanden?
    Gruß
    Charlie
     
  13. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Oh sorry. Habe 7 wohl überlesen. Ich schaue morgen mal genau nach.
     
  14. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Feldgraue,

    was habe ich bei dieser Suche gelernt?

    Angefangen habe ich mit der I. WK Verlustliste,
    da habe ich den Arnst, Paul als vermißt gefunden.

    Mit der I. WK Vermißtenliste ging die Suche weiter
    dort stand er dann als Arnft, Paul mit weiteren Daten.

    Das er in Kriegsgefangenschaft war, stand hier nicht.

    Das ergab sich erst nach entspr. Hinweis von Andreas
    bei der Recherche in der I. WK Kriegsgefangenenliste.

    Das Problem mit dem fehlerhaften Anlagenlink in der
    Kriegsgefangenenliste wurde dann von Charlie gelöst.

    Die hilfreichen Links zu den entspr. Datenbanken sind
    überigens alle im Feldgrau-Linkverzeichnis zu finden.

    Besonders hilfreich ist ein Blick in die Vermißtenliste,
    da hier (bei Vermißten) neben den teilweise mageren
    Angaben der Verlustliste zusätzliche Anganen stehen.
    z.B. Geb-Dat, Verm-Dat und Ort sowie Reg und Komp.

    Mit der Kgf-Liste werde ich mich mal genauer befassen.

    Gruß Eberhard
     
  15. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    Super! den Beitrag über die Gefangenschaft in den USA hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm...
    Klasse, daß Du ihn gefunden hast!!!!
    Eberhard!
    Hier noch einige Details...
    Die 2. Batterie des Fußart.Btl.401 gehörte zu der Zeit (27.5.-25.7.1918) dem Arko 102 (14.Res.Div.) an und war mit der langen, schweren Feldhaubitze 13 bewaffnet.
    Die beiden Ortsangaben Longpont und Villemontoire liegen nur ein paar Kilometer auseinander (bei Soissons).
    18.-25.7.1918: Abwehrschlacht zwischen Soissons und Reims (7.Armee)
    Die Division wurde öfter "verschoben". So war sie vom 5.-17.7. bei der 9.Armee und danach bei der 7.Armee.
    Hier habe ich drei Karten genau vom 18.7.!
    Einmal aus dem deutschen, einmal aus dem französischen und einmal aus dem amerikanischen Generalstabswerk.
    Auf der deutschen Karte habe ich die relevanten Orte und die Division rot eingekreist:
    Scannen0001.jpg
    Auf der französischen Karte sieht man die feindlichen Truppen etwas besser.
    Wir sehen, daß die Front am 18.7. nördl. von Vierzy lag. Dort hat die 2.US Division angegriffen. Deswegen gab es für Lt. Arnst wohl auch Burger und keine Froschschenkel zu essen...:
    Screenshot (196).jpg
    Übrigens griffen die Amerikaner an diesem Tag dort mit dem 9. und 23. Inf.Rgt, sowie dem 5.Marine-Inf.-Rgt. an. Das 6.Marine-Inf.Rgt. blieb als Reserve. Vermutlich wurde Lt. Arnst von dem 9. oder 23. Inf.Rgt. geschnappt. Die Marines lagen zu weit nördlich.
    Hier noch der Tag aus amerikanischer Sicht:
    Screenshot (197).jpg
    Die deutsche 14.Res.Div. hatte übrigens 1500 Gefangene zu beklagen. Die Division bestand aus dem IR159 (Mülheim/Ruhr), sowie den RIR 53, 218 und 219.
    Hier sehen wir noch, daß die Division wirklich in Vierzy lag:
    IMG_20200125_062425.jpg
    Diese Karte ist aus dem Reichsarchiv, Band 35 "Schicksalswende".
    Dort steht auch zum 18.7., daß die Artillerie der Division ausnahmslos westlich der Vierzy-Stellung stand. Leider wird "unsere" Batterie nicht erwähnt.
    Die lange Feldhaubitze 13 hatte übrigens ein Kaliber von 149,7mm und eine Reichweite von ca. 8,5km.
    Hier eine "kurze" Haubitze 13 (Die "lange" wurde nur etwas verändert, sah aber ähnlich aus. Von der "langen" habe ich leider kein Bild.
    Feldhaubitze, 150mm, M13 (schwere Feldhaubitze 13, in Stellung).JPG
    Longpont, welches in den Rotkreuz-Akten erwähnt wird, dürfte also das erste Auffanglager für Gefangene gewesen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2020
  16. Glenn J

    Glenn J Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin,

    Herr Arnst wurde zum Leutnant der Reserve am 31. Mai 1918 befördert. Doch, interessanterweise wurde der Fußartillerie Vizefeldwebel Arnst zum Feldartillerie Leutnant erhoben!

    Gruß,
    Glenn

    Arnst.jpg
     
  17. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Interessant, Glenn!
    Vielen Dank!
    Könnte das ein Druckfehler sein? Oder kam das öfter vor, daß Feldartilleristen bei der Fußartillerie eingesetzt waren? Ich meine, wir haben hier irgendwo schon mal darüber gesprochen.
    Übrigens bestand eine 15cm Batterie aus zwei Geschützen, einem Batterieführer und fünf Leutnants! Diese Geschütze wurden ab 1917 mit Kraftzug gezogen.
    Das sieht dann so aus:
    Feldkanone 135mm M09
    Feldkanone, 135mm, M09 gef. (13cm Kanone gefedert, Tarnmuster m. Kraftzug).JPG

    Feldkanone 149mm L/40 Feldkanone, 149mm, L40 i.R. mit 80PS Kraftzugmaschine Podeus.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2020
  18. Eberhard

    Eberhard Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Feldgraue,

    ich gehe gerade die "Essener" Offiziere in meiner Datenbank durch.

    Unter den Einträgen sind doch einige mit recht wenigen Infos dabei.

    Das Ergebnis meiner ersten Anfrage ist da ja schon mal ein Lichtblick.

    Hatte nicht erwartet, daß da so viele ergänzende Infos herauskommen.

    Vielen Dank an alle die mich bei der Recherche unterstützen konnten.

    Mit den weiteren Problemfällen, werde ich mich noch an euch wenden.

    Zunächst werde ich natürlich erst mal selbst gründlich recherchieren.

    Gruß Eberhard
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten