↑ ↓

Stabswache der Marine Wachtmeister und Wachtmeisterpersonal Abzeichen SMS Kaiser 1895-97

Dieses Thema im Forum "Tragefotos" wurde erstellt von Deichkind, Aug. 5, 2019.

  1. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Moin!
    Nachdem Immanuel sein seltenes Foto mit Gendarmen aus dem Alpenkorps eingestellt hat,
    (https://www.feldgrau-forum.com/threads/seltenes-foto-alpenkorps.39752/)
    möchte ich ein ähnlich rares Foto von einer vergleichbaren Einheit einstellen, nämlich ein Gruppenfoto der Stabswache der Marine auf SMS Kaiser. Hier mal ein kurzer Abriß zum Thema STABS-WACHE der Marine , für die die es interessiert, zusammengeschrieben aus dem Zienert und Noeske/Stefanski (man beachte die tlw. widersprüchlichen Angaben z.B. 1854/1866):
    Die im Jahre 1854 aus den Profossen [Verwalter der Militärgerichtsbarkeit und Militärstrafverfolgung] der Marine aufgestellte Marine-Stabswache wurde gemäß AKO
    vom 18. Januar 1857 dem See-Bataillon zugeordnet. Sie bestand [anfangs ausschließlich] aus Stabswachtmeistern (Feldwebeln) und Stabssergeanten in wechselnder Stärke zwischen 18 und 52 Soldaten...Obwohl zur Rekrutierung vorrangig auf das See-Bataillon zurückgegriffen werden sollte, entschied das OCdM am 8.April 1870, daß grundsätzlich auch aus anderen Teilen der Marine Personal gewonnen werden durfte. " Noeske/Stefanski Bd.1 S. 102.
    "Eine besondere Einheit war die seit 1866 bestehende Stabswache, die mit zum Seebataillon zählte. Sie war verantwortliche für den Ordnungsdienst an Bord und in der Truppe, auch stellte sie die Wachen aus besonderem Anlaß. Der Anzug war der gleiche wie beim Seebataillon mit folgenden Abweichungen: Alle Aufschläge, Vorstöße usw., die beim Seebataillon in Weiß waren, sind hier von dunkelblauem Tuch. Die Ärmelaufschlage hatten eine andere Form, es handelte sich hierbei um spitze Aufschläge mit einem Pattenknopf, der in der Mitte befestigt war. Auf den Schulterklappen, die einheitlich blau waren, befand sich nur ein unklarer Anker....Um 1882 wurde diese Einheit aufgelöst." Zienert, S. 178.
    "Mit der AKO vom 24. Mai 1881 wurde die Auflösung der Stabswache zum 1. April 1882 befohlen. An ihre Stelle traten an Bord der in Dienst gestellten Schiffe und Fahrzuge die Wachtmeister (im Range von Feldwebeln) und die Wachtmeistermaate." Noeske/Stefanski Bd1 S. 271
    Für den Dienst an Bord ....erhielten die ... Wachtmeister...aufgrund der Vfg Sts RMA vom 07.11,1894 Bordjacketts aus blauem Moltong. Sie waren nach dem Schnitt des Jackets der Seeoffiziere gefertigt (reichten also bis zum Schritt...) und hatten zwei Reihen von je sechs mittelgroßen Ankerknöpfe in der Farbe der Jackenknöpfe. Je nach Jahreszeit und Klima durfte ein Bordjackett aus weißem Baumwollstoff nach dem Schnitt des blauen getragen werden, aber mit nur einer Reihe von sechs Ankerknöpfen. Mit der Verfügung des Sts RMA vom 11.09.1895 wurden die Bordjacketts nicht mehr aus Motong, sondern aus Serge gefertigt..."Die an Bord der in Dienst gestellten Schiffe und Fahrzuge eingesetzten Wachtmeister legten zusätzlich das sog. "Wachtmeisterabzeichen"...aus gelbem Metall an, das während der Ausübung des Dienstes auf der linken Brust der Jacke bzw. des Hemdes in Höhe der Schulter getragen wurde. Mit der AKO vom 28.09.1906 wurde das bisherige Abzeichen durch eine rote Armbinde abgelösrt, die am rechten Oberam...zu tragen war. " Sie war anfangs aus 13 cm breitem roten Wollstoff, mit aufgedrucktem Reichsadler auf unklarem Anker, darüber die Kaiserkrone alles in Gold. Ab 11.06.1910 war die Binde aus rotem Pegamoid, jetzt mit wie oben beschriebenen metallenen Applikationen. Ab 2.11.1912 war die Binde aus rotem Glanzleder (Noeske/Stefanski Bd2 S. 606, 608, Anhang S.40 E-52).
    Auf dem Foto läßt sich einiges des oben Geschriebenen zeigen. Vor allem der Soldat mit Tschako hat an der Uniform eben diese weißen Vorstöße und weiße SK, die bei den Uniformen der Stabswache eigentlich fehlen sollte. Statt dessen trug die Stabswache blaue SK (d2a /d4a). Allerdings scheinen diese Jacken nicht mit obiger Beschreibung zu korrespondieren. Daß nicht mehr nur Personal der Seebataillone Stabswachen-Personal stellten zeigen die Soldaten in Matrosenuniform und Tellermütze mit Wachtmeisterabzeichen (d3a). warum in der Mitte ein Decksoffizier sitzt, der kein Wachtmeisterabzeichen trägt, kann ich nicht sagen. Vielleicht war er den Wachtmeistern vorgesetzt. Immerhin hatte die SMS KAISER nicht nur 600 Besatzungsmitglieder, sondern hatte auch eine illustre "Dienstakte". Schon 1874 in Dienst gestellt, wurde sie 1894/95 Teil des Ostasiengeschwaders. 1897 war sie dann an der Besatzung von Tsingtau beteiligt, als ein Besatzungskorps von über 700 Mann deutsche Interessen durchsetzte. dabei dürften auch diese herren eine Rolle gespielt haben, denn ihr Einsatz fält genau in diese Zeit, wie die Beschriftung und das Schild deutlich machen.
    Von den Marine-Spezialisten würde ich mir eine Erklärung wünschen, warum die Stabs-Wache trotz formaler Auflösung 1882 15 jahre später anscheinend immer noch über eigenen Uniformen unter diesem Namen Dienst taten. Läßt es sic hso erklären: obwohl die Stabswache als "Bordpolizeilaufbahn" eigentlich Anfang 1882 abgeschafft worden war, aber die Funktionen natürlich weiter ausgeführt werden mußten, wurde unter Leitung von Marine-Feldwebeln, die Wachtmeister genannt wurden, die Polizeiaufgaben unter dem Namen "Stabswache" mit Hilfe von Wachtmeister-Maaten und anderem Personal durchgeführt, nur die Teileinheit gab es nicht mehr als eigenständiges Gebilde?
    Danke!
    Deichkind
    stabswacheKaiser1895_1897kl.jpg wachtmeister d1a.jpg wachtmeister d2a.jpg wachtmeister d3a.jpg wachtmeister d4a.jpg wachtmeister d5a.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: Aug. 5, 2019
    jaba1914 und Mainschiffer gefällt das.
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Super Bild, Klaas!
    Das Abzeichen habe ich noch nie gesehen! Klasse!
     
  3. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Danke Dir, Andreas:)!
    Es ist auch mir kein weiteres Foto dieses Abzeichens bekannt, aber ich bin sicher, daß es in den Sammlungen unserer Marine-Spezies noch mindestens eines gibt. Um 1882 gab es anscheinend gerade mal ca. 70 Wachtmeister. Besonders glücklich bin ich über die Kombi Stabs-Wache / SMS Kaiser.
    Deichkind
     
  4. Mainschiffer

    Mainschiffer Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Deichkind,

    ein tolles Foto und eine sehr verdienstvolle Zusammenfassung über ein Thema, zu dem man nicht viel findet. Ein Bild der späteren Version des Abzeichens, an einer Armbinde getragen, hatte uns der Junker-Bernd schon mal hier auf dem Forum gezeigt. Eine Stabswache des SMS Sydlitz:
    https://www.feldgrau-forum.com/threads/fotos-marineabzeichen.22715/page-2

    ich hatte mich vor kurzem auch mal mit dem Abzeichen beschäftigt, da ein solches auf Ebay angeboten wurde. Nach der Ebay-Beschreibung war dieses jedoch aus Silber, während in den Beschreibungen, wie jetzt auch bei Dir, von einem gelben- bzw. goldfarbenen Abzeichen die Rede ist. Das lässt sich anhand von s/w-Fotos natürlich kaum klären/unterscheiden, weswegen ich das Teil nicht gekauft habe.

    Es bleiben somit Fragen über Fragen.

    Stefan
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo Stefan,
    vielen Dank für den Zuspruch und den link zu Bernds Foto, das das Abzeichen in der letzten Fassung ab 1912 zeigt. Ich denke, Du hast gut daran getan das Abzeichen auf ebay nicht zu kaufen.
    Deichkind
     
  6. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Ich kann zum Marine Thema leider nichts beitragen aber es ist ein extrem interessantes Foto. Danke für die interessanten Informationen.
     
  7. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Merci!
    Deichkind
     
  8. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Ein klasse Bild Klaas! Habe ich bisher auch noch nie gesehen. Danke fürs Zeigen :)

    Gruß
    Immanuel
     
  9. karli

    karli Sponsor AbzeichenSponsor

    Moin,

    möchte das Thema nochmals aufgreifen und ein Foto (leider ein ,ich hoffe Vorkriegsabzug) von einen Maaten der "Nixe" zeigen. Ich vermute,dass die Aufnahme vor 1890 entstanden ist, da der Mann auf dem Mützenband vor dem Schiffsnamen noch nicht die Bezeichnung "S.M.S." trug. (MVB 1890 Nr.130) Wobei allersdings eine Aufnahme zu einem späteren Zeitpunkt nicht ganz ausgeschlossen werden kan,da die alten Bänder im Dienst aufgetragen werden sollten.
    Schön sieht man auf der linken Brust das Wachtmeisterabzeichen.
    Gruß
     

    Anhänge:

  10. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Wenn das Foto vor 1890 aufgenommen sein sollte, ist der Abzug glaube ich auf jeden Fall später?

    Trotzdem ein cooles Bild, der Bart gefällt mir gut. :D
     
  11. karli

    karli Sponsor AbzeichenSponsor

    a
    Jo , ich vermute in den 40-ger Jahren,kann aber auch danach passiert sein,da dieses Papier auch später noch verwendet wurde.Dies kann aber unser Spezialist besser eingrenzen.
    Gruß
     
  12. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Moin,
    Spitzenmotiv, aber eindeutig ein später Abzug, eventuell Repro von zw. 1927 und 1960, der Herstellungszeit des Papiers Agfa-Lupex. ich tippe auch auf späte 1930er bis spätestens Mitte 50er.
    Deichkind
     
  13. Junker47

    Junker47 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    @ karli: Ich vermute mal, dass der eingestickte Schiffsname NIXE wegen Unlesbarkeit auf dem Foto vom Fotografen nachträglich aufgebracht wurde. Ich glaube nicht, dass das Foto vor 1890 aufgenommen wurde. Dafür spricht auch das Laufbahnabzeichen mit der neueren Form der Kaiserkrone und die Kronenbänder. Somit würde ich es zwischen 1890 bis 1906 datieren.
    Leider habe ich bis heute von den bisher angebotenen Wachabzeichen noch kein einziges Original entdecken können.
    @ Deichkind: Ursprünglich versahen die Seesoldaten, die auf jedem auf Reise gehende Schiff der Kaiserlichen Marine zusätzlich an Bord kam, die polizeiliche Funktion. Sie bewachten das Schiffsvolk, stellten alle Wachen, bewachten die Lasten (Proviant, Munition, Pulver, Schiffskasse, stellten die Ehrenwache (Posten Kommandantenkajüte) und waren für Landungsunternehmen vorgesehen.
    Irgendwann in den 1880ern blieben die Seesoldaten an Land, und den Matrosen fielen die zahlreichen Extradienste zu. Diese Aufgabe wurde dem Wachtmeisterpersonal in Person eines erfahrenen Feldwebels übertragen. In der Bundesmarine kennt man ihn heute als Smadding, beim Heer ist es der Spieß.
    Der stellte Wachpläne auf und bestimmte dazu entsprechend geeignete Maate und Mannschaften, die während ihres Dienstes, was Ordnung und Diziplin betraf, Vorgesetzte aller Mannschaften waren.
     
  14. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Danke Bernd!
    Neulich wurde auf ebay ein Tragefoto mit Armbinde (also späte Fassung) angeboten. Bin beim Bieten ausgestiegen, ging für über 50€ weg.
    D.
     
  15. Junker47

    Junker47 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ich war´s bestimmt nicht.
     
  16. karli

    karli Sponsor AbzeichenSponsor

    @Bernd ,interessant die Info zur Inschrift Mützenband. Du könntest Recht haben, denn wenn man die Aufnahme am PC vergrößert sieht diesr nicht koscher aus.
    Gruß
     
  17. Mainschiffer

    Mainschiffer Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Karli,

    super Foto. Ich hatte es auch auf Ebay gesehen und unter Beobachtung. Da ich jedoch gesehen habe, dass es ein späterer Abzug ist, habe ich mich damit begnügt, es mit auf den Rechnen runter zu laden :D.
    Bei dem Preis wäre ich auch ausgestiegen. Ich hatte ja auch hier schon mal ein solches Tragefoto vorgestellt:

    /www.feldgrau-forum.com/threads/sms-hamburg.40859/

    und kann verraten, dass ich wesentlich wenigen bezahlt habe.

    Stefan
     
  18. karli

    karli Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Stefan ,bei einem Betrag im mittleren einstelligen Bereich kann man bei solch einem Foto aus meiner Sicht nichts verkehrt machen. Ansonsten stehe ich auch mehr auf Originale und nicht auf Abzüge / Kopien.
    Gruß
     
  19. Mainschiffer

    Mainschiffer Sponsor AbzeichenSponsor

    Da bin ich 100% bei dir.

    Stefan
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten