↑ ↓

SFS Bug auf Rügen

Dieses Thema im Forum "Marine" wurde erstellt von Eddy, Jan. 7, 2020.

  1. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Leute,

    ich möchte Euch heute mal eine rein theoretische Frage stellen, denn einen richtigen Lösungsweg habe ich bisher nicht gefunden.

    Es geht um die Geschichte der Halbinsel Bug und ihrer Militärs. Die Schweden richteten 1684 ein Posthaus mit Hafen an der Südspitze ein. Das wurde später ab 1815 von den Preußen übernommen und teilweise weiter betrieben. 1833 wurde eine Wetterbeobachtungsstation dort aufgebaut und 1844 wurden Lots an der südlichen Spitze angesiedelt. Dazu entstanden eine kleine Siedlung mit sechs Häusern und eine kleine Schule. Dazu kam ein Rettungsschuppen, der mit der Gründung der DGzRS 1865, von dieser übernommen wurde. Insgesamt lebten an dieser Südspitze etwa 50 Personen und das bis 1920/21, da wurde alles aufgelöst.

    Nun kamen 1915 im Herbst die deutschen Seeflieger und bauten ab 1916 im nördlichen Teil eine Seeflugstation auf, die Ende 1916 in Betrieb ging und bis 1919 betrieben wurde. Damit war die Siedlung an der Südspitze völlig von der Zivilisation abgeschnitten oder glaubt Ihr die Seeflieger ließen die Zivilisten einfach nach Dranske durch? Ihnen (den Einwohnern) blieben eigentlich nur Boote nach Hiddensee oder Dwarsdorf sowie der Wittower Fähre. Ich glaube nicht, dass auf dem Wieker Bodden bzw. Rassower Strom, an dem zwei Seeflugstationen aktiv waren, Boote von Fischern und Bauern fahren durften.

    Ich habe bisher in keiner Dokumentation, Chronik oder ähnlichen Abhandlungen etwas dazu gefunden. Vier Jahre völlig von der großen Insel abgeschnitten, einfach verrückt. Oder wie seht Ihr das?
    Eddy
     

    Anhänge:

  2. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied AbzeichenUser

    Suche zum Kompassblatt das passende Flugzeug (kleiner Scherz). Das Kompassblatt haben wir auf dem Bug gefunden, Aufschrift Kaiserliche Marine, 1916 an der Nadel Nordrichtung.
    Wer kann eventuell mit Bildern von Flugzeugtechnik helfen. Suche die Flugzeuge 495 oder 499 sowie 522.
    Das sind Flugzeuge, die 1915-1916 auf der SFS Stralsund und Bug stationiert waren.
     

    Anhänge:

  3. joehau

    joehau Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Ja, das glaube ich. Die werden einen Passierschein bekommen haben,
    mit dem sie das Gelände durchqueren konnten. Zumal im Gebiet der
    mittleren Ostsee auch nicht mit Kriegshandlungen zu rechnen war. Ich
    frage mich, was die Seeflieger da gemacht haben.
     
  4. jaba1914

    jaba1914 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Aufklärung wie in der Nordsee.
     
  5. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied AbzeichenUser

    Aufklärung, Bekämpfung von gegnerischen Marineeinheiten und Ausbildung von Personal.
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten