↑ ↓

Schwerer Minenwerfer-Verstärkungszug 16 Unterlüss

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von Deichkind, Apr. 15, 2019 um 23:08 Uhr.

  1. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo!
    Fand diese Fotografie auf dem Flohmarkt. Es zeigt die Soldaten des Schweren Minenwerfer-Verstärkungs-Zuges 16 in der Minenwerferschule in Unterlüss. Die Soldaten tragen Doppellitzen aber unterschiedliche Schulterklappen, die zum Teil eine Nummer oder Chiffre tragen, die aber im Original nicht zu deuten sind. Einige Schulterklappen sind schwarz. Heißt das in der Kombi mit Doppellitzen Garde-Pioniere, oder könnte das auch auf andere Truppenteile hindeuten? Die Spaten deuten auf alle Fälle auf Pioniere hin. Die Aufnahme entstand am 27.06.2016 und wurde am 02.07. aus Unterlüss abgeschickt.
    Kommentare gerne erbeten.
    Deichkind
    xSchwererMinenwerferVerstärkungsZug16_Minenwerferschule_Unterlüss_02071916kl.jpg
     
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Klaas!
    Mal wieder ein super Bild! Der Zug ist mir unbekannt. Auf der einen Granate steht GPB; also Garde-Pionier-Bataillon. In Unterlüss befand sich auf jeden Fall eine MW-Schule. Vermutlich eine interne Bezeichnung der Schule. Ich schaue heute abend noch mal genau nach.
     
  3. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Sehr interessantes Foto!
    Du darfst mir bitte bei Gelegenheit mal mitteilen, auf welchen Flohmärkten Du Dich rumtreibst. Auf den Flohmärkten bei mir hier im Süden find' ich immer nur überteuerten Müll! ;-)
    Gruß
    Wolfgang
     
  4. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Moin,
    freue mich, daß euch das Foto gefällt. Die Abkürzung hätte ich eigentlich selbst auflösen könnnen müssen. Danke für die Nachhilfe!
    Deichkind
     
    Zuletzt bearbeitet: Apr. 16, 2019 um 07:46 Uhr
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    An Unterlüß zeigt sich erneut die enge Beziehung zwischen Wirtschaft und Militär. Nicht nur Krupp hatte seinen eigenen Versuchs- und Übungsplatz. Auch die Firma Rheinmetall bekam mit Unterlüß ihren eigenen Versuchs-und Ausbildungsplatz.
    "Da die Firma Rheinmetall der führende deutsche Hersteller für Minenwerfer war und in Unterlüß über ein geeignetes Erprobungsgelände verfügte, wurde bereits im Oktober 1914 vom Kriegsministerium in Unterlüß eine Minenwerferschule eingerichtet, um an den Rheinmetall-Geschützen auszubilden. Mit Kriegsende wurde sie aufgelöst."
    https://www.cellesche-zeitung.de/Ce...-Stadt/Wunderwaffen-Bau-im-Schutz-der-Waelder
    Im 2. Weltkrieg wurde die Atombombenforschung tlw. nach Unterlüß verlegt, wo auch Teile der V2 Fertigung stattfanden.
    Deichkind
     
  6. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hab nochmal in meinen Neuzugängen gewühlt.
    Hier ein Foto aus Unterlüss von 1919. Event. das Verwaltungsgebäude?
    Es gibt wohl eine Postkartenserie aus Unterlüß, dieses ist aber wohl seltener.
    Deichkind
    xUnterlüss_Schießplatz1919kl.jpg
     
  7. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo!
    Cron schriebt dazu, daß die erste MW-Ers.Abt. im Februar 1915 entstand. Sie wurde nach 14 Tagen zum MW-Ers.Btl.1 mit angegliederter MW-Schule erweitert. Bereits am 11.10.14 wurde in Unterlüß das MW-Abnahme-Kdo. errichtet, welches sich im Jahre 1915 zur MW-Schule Unterlüß mauserte. Eine weitere MW-Schule entstand in Arys.
    Im Jahre 1915 gabe es folgende MW-Ers.Btle:
    Nr.1 auf dem MW-Schießplatz Markendorf
    Nr. 2 diti
    Nr.3 auf dem Tr.Üb.Pl. Heuberg
    Nr. 4 in Bilbnach bei Bad Orb
    Nr. 5 in Unterlüß
    Nr. 6 in Arys
    Nr. 7 in Neuhammer
    b.Nr. 1 in München
    Ab 1917 die Nr. 8 in Königsbrück, Nr. 9 in Feldstette (Württemberg) und b. Nr. 2 in Grafenwöhr.

    An Minenwerfern gab es:
    40cm sehr schwerer MW (hieß wirklich so...)
    25cm schwerer MW alter Art
    25cm schwerer MW neuer Art/16
    25cm schwerer MW neuer Art 16a und 16b
    17cm mittlerer MW alter Art
    17cm mittlerer MW 16a/16b
    7,585cm leichter MW alter Art
    7,585cm leichter MW neuer Art
    17cm mittlerer MW neuer Art/16

    An Hand dieser Kaliber kann man auch Granaten auf dem Bild bestimmen

    Zum Bild:
    Es gab insgesamt MW-Verstärkungen mit den Nummern 1-133, sowie bayerische 181-196.
    Aus diesen Nummern wurden weitere MW-Formationen gebildet. Welche jetzt aus dem Verst.Zug 16 gebildet wurde, weiß ich leider nicht.
    Die MW-Schule Unterlüss stellte auf jeden Fall die MW-Kp. 421 (211.Inf.Div.) auf, die später das MW-Btl. XXIII bildete, sowie die sächs. MW-Kp. 422 (212.Inf.Div.).

    Der Zug 16 dürfte also nur eine interne Bezeichnung der MW-Schule sein.
    Hier noch ein leichter MW der 8.Kp./IR421 und ein schwerer 25er in der bayer. 11.Inf.Div.:
    l. Minenwerfer (8.Kp.Inf.Rgt.421).JPG s. Minenwerfer 250mm (b.11.Inf.Div., Vebandsabzeichen).JPG
     
  8. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Vielen Dank Andreas,
    dann ist die größte Granate auf dem Bild wohl für den 25cm Mörser.
    Die in Unterlüß aufgestellten Einheiten haben mMn nix mit der Einheit auf dem Foto zu tun, da diese ja vom GPB stammt und die Einheiten MWK 421f nicht in deren Chronik erwähnt werden.
    Deichkind
     
  9. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Ne, das nicht. Ich denke eher, die Garde-Pioniere waren dort zur allgemeinen Ausbildung. Ich habe eine Reihe von Verstärkungs-Kompagnien gefunden, aber erst ab Nr. 70. Die unteren Nummern waren wohl nur zur Ausbildung in Unterlüss zuständig oder wurden Garde-MW-Einheiten.
    Derer gab es:
    schwere Garde-MW-Abt.
    mittlere-Garde-MW-Abt.
    leichte Garde-MW-Abt.
    2 schwere Garde-MW-Züge
    2 mittlere Garde-MW-Züge
    2 leichte Garde-MW-Züge

    Diese Einheiten bildeten mit anderen MW-Einheiten (in der regel ein schwerer, ein mittlerer und ein leichter) eine MW-Kp., die den Divisionen zugeteilt wurden. Dabei wurden zu den Garde-Minenwerfern immer zwei Linien-Minenwerfer-Einheiten gestellt.
    Beispiel:
    Die schwere Garde-MW-Abt. bildete mit den mittleren MW-Abt. 119 und 131, sowie den leichten MW-Abt. 225 und 226 am 1.11.15 die 1.Garde-MW-Kp. (1.Garde-Inf.Div.). Später wurden diese Abteilungen folgenden Regimentern zugeteilt: schwere Garde-MW-Abt. dem 1.Garde-Rgt.z.F., die mittleren Abteilungen dem 2.Garde-Rgt.z.F. und die leichten Abteilungen dem 4.Garde-Rgt.z.F.
    Die Frage ist jetzt, ob die Jungs des 16.Verst.Zuges den Ersatz der schweren-Garde-Minenwerfern stellte.
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Aus der Btl.Gesch. Zwar nicht von 1916, aber meine Theorie dürfte stimmen!
    Screenshot (84).png
     
  11. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Klasse, danke für die tiefergehende Recherche!
    Deichkind
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten