↑ ↓

S.M. Parade Belgien Offiziere

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von Ruhrpottpreuße, Apr. 29, 2021.

  1. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Welches?
     
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    3. Habe ich gerade geändert, hatte ich vergessen...
     
  3. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hier mal eine Chronologie aus der RG Mar.Inf.Rgt.3:
    Screenshot (278).png
    Screenshot (279).png
    Screenshot (280).png Screenshot (281).png
    Screenshot (282).png Screenshot (283).png
     
    Stabsarzt gefällt das.
  4. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Also gab es nach der Kapitulation in Ostasien kein III. SB mehr!??
     
  5. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Laut MERL Erwähnung der III.Stamm-Abt.im August 1914. Ab Oktober (!) 1914 nicht mehr!
    Dann erst wieder zum Ende des Krieges bei der Landfront Cuxhaven.
     
  6. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hier noch ein Bild von Angehörigen eines Matrosen-Regiments:
    Matrosen-Regiment (2).JPG
     
  7. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Sehr interessant. Aber auch ziemlich komplex. Dann scheint die Info, dass das VII. SB dem 3. Marine Inf. Reg. zugeteilt wurde (wie von mir in #30 zitiert)
    "Schließlich kam noch das in Cuxhaven aus dem III. Stamm-Seebataillon aufgestellte VII. Seebataillon hinzu. Dieses wurde dann nach Kriegsbeginn und Rückkehr in die Heimat um das "Marine-Infanterie-Detachement" aus dem Albanieneinsatz zum "Marine-Infanterie-Regiment 3" erweitert." falsch zu sein.
    Steht so auf der von Amberg verlinkten Seite hier:
    hier:
    http://www.marine-infanterie.de/html/3_11.html
    Deichkind
     
  8. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin,
    so richtig blick ich da auch noch nicht durch.
    Für mich schaut es so aus, als ob das III. Stamm SB (ca. September 1914) zum VII. SB wurde, welches dann zusammen mit den Albanern das 3. Marine Infanterie Regiment bildete.
    Das wäre dann aber erst mal ein ziemlich mickriges Regiment gewesen. ?????
    Danke
    Gruß
    Wolfgang
     
  9. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Da Andreas nach den Kopfbedeckungen der Marine in Flandern fragte, hier ein Überblick:
    D.
    xxSanitätshundeMitMützenFlandern.jpg
     
    Charlie2 gefällt das.
  10. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Es hatte sogar eigene Uniformen.
    D.
     
  11. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Naja,
    nach den Ausführungen der Regimentsgeschichte, die Andreas für das 3. MIR eingestellt hat, ja gerade NICHT.
    D.
     
  12. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Während des 2. Balkankriegs 1913 stellte Deutschland ein Landungskorps auf. Dieses gehörte zur "Breslau" zur Sicherung des ehem. türkischen Gebietes Skutari d´Alabania.
    Die Breslau lag neben englischen, französischen, russischen, italienischen und österreichischen Kriegsschiffen vor Durazzo.
    Juli 1913 erfolgte eine Vermehrung durch ein Detachement des II. Seebataillons.
    Die gesamte internationale Besatzung setzte sich aus je 1 österreichischem, italienischem und englischem Bataillon, 2 französischen und 1 deutscher Kompanie zusammen.
    Die dt. Kompanie wurde aus Abgaben des I. und II. Seebataillons gebildet und nannte sich "Marine-Infanterie-Detachement." Sie traf am 7. Juli 1913 in Skutari ein.
    Es rückte am 4. August mit dem österreichischen Bataillon aus Skutari ab.
    Das Detachement nahm als 5. Kompanie des österr. Skutari-Bataillons vom 16.-20. August 1913 an den Kämpfen bei Visegrad teil und wurde vom 3.-5. September in Wien dementsprechend gefeiert.
    Das Detachement wurde am 7. September aufgelöst
     
  13. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

  14. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    OK, ich probiere es noch mal von vorne.
    III. Stamm SB wurde VII. SB
    VII. SB wurde auf die Artillerie Regimenter 1 und 2 verteilt.
    II. Bataillon M.A.R. 1 (früher VII. SB / ganz früher III. Stamm SB) wurde I. Bataillon M.I.R. 3
    vgl.
    Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.52.48.png
    Also hätten wir doch jetzt ehemalige Soldaten vom III. Stamm SB beim I. Bataillon M.I.R. 3 .....!?

    ..... und das alles wegen einer 3 auf 'nem Tschako .....!:)

    Gruß
    Wolfgang
     
    Deichkind gefällt das.
  15. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    So kann man das stehen lassen, wobei ich noch nicht genau sagen kann, ob das Stamm-Seebataillon tatsächlich zum VII SB wurde, oder ob es das VII SB nur aufstellte und dann eine Zeit lang immobil wurde.
    Hilfreich wäre ein Blick in den Hildebrandt, wo die Kdr. des Stamm-SB aufgeführt sein müßten, inkl. Dienstdauer.
    D.
     
  16. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    In den RG der Marine-Rgt. 2 und 3 steht nichts von Albanien. Die des MR1 habe ich leider nicht.
     
  17. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin,
    Das würde mich allerdings auch brennend interessieren.
    Dann käme ich vielleicht auch mit den ominösen Truppenstempeln "III.S.B. R." weiter.
    https://www.feldgrau-forum.com/threads/iii-seebataillon-rekrutendepot.40638/
    Danke
    Gruß
    Wolfgang
     
  18. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Da hier anscheinend niemand in den Hilebrandt schauen möchte :rolleyes:,
    habe ich mir selbst geholfen. Habe zwar den Hildebrandt nicht, dafür aber die Adressbücher von Hamburg, zu dem das Amt Ritzebüttel/Cuxhaven ja bis 1937 gehörte.
    Also, Wolfgang und alle anderen die es interessiert. Das Stamm-Seebataillon für das III. SB wird ab 1915 nicht mehr im Adressbuch geführt, nur noch die Stammabt. der MAA für Kiautschou ist in Cuxhaven in gleichnamiger Kaserne verzeichnet.
    Gruß,
    Deichkind
     
  19. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Das passt dann ja schon mal zusammen!
    Danke
     
  20. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    So ich habe mal die MERL befragt.
    Da fand ich beim aktiven Offizierkorps der Marineinfanterie (Datum ist immer September 1914):
    Major Paul Schneider: Führer des Skutari-Det.
    Hauptmann Kurt Schneider: Skutari-Det.
    Hauptmann Claus v. Below: Skutari-Det.
    Leutnant Hermann Reinhardt, Skutari-Det.

    Dann habe ich die MRL Herbst 1913 besucht. Dort steht das Skutari-Det als "Marine-Infanterie-Detachement der Mittelmeer-Division" drin.
    Major Paul Schneider als Führer
    Oberleutnant Bode
    Leutnant Apel
    Leutnant Claus v. Below

    RL1914:
    Major Paul Schneider als Führer
    Hauptmann Bode
    Oberleutnant Apel
    Leutnant Claus v. Below

    Laut RL1913 kamen Schneider, Bode, Apel vom II.See-Btl. und v. Below vom I.See-Btl.

    Zahlmeister war der Marine-Oberzahlmeister im Range eines Oberleutnants Paul Bockel.
    Als Arzt war der Stabsarzt Johannes Burmeister zugeteilt.

    Auf der Seite von Glenn ( http://www.austro-hungarian-army.co.uk/gtmforeign.htm )
    wird folgendes berichtet (übersetzt):
    Als der Krieg im Sommer 1914 begann, reisten die deutschen Truppen des sogenannten Skutari-Detachements über Sarajevo und Wien zurück nach Deutschland. Dies war ein großer Anlass für die Propagandazwecke und an jeder Station entlang der Route wurden sie als Helden gefeiert. Am 31. August 1914 erhielt Feldwebel Hermann REINHARDT vom deutschen Skutari-Detachement in Sarajevo von Feldzeugmeister Potiorek die Goldene Tapferkeitsmedaille.

    Bei der gleichen Gelegenheit wurden in Sarajevo der Kommandeur des Skutari-Detachements Major Paul Schneider mit dem Orden der Eisernen Krone 3. Klasse mit Kriegsdekoration, die Feldwebel Hans Höllinger, Rudolf Schlüter, Eugen Zinär und der Gefreiter Willi Meinhold erhielten die Silberne Tapferkeitsmedaille 1. Klasse und Unteroffizier Christoph Dittmann, die Gefreiten Ernst Kessel, Ernst Steglich, Alois Fleitz, Max Wenkel, Karl Mühlhause, Georg Bayer, Wilhelm Egger und die See-Soldaten Georg Rau und Karl Kurz erhielten die Silberne Tapferkeitsmedaille 2.

    Hier gibt es noch schöne Bilder:
    https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=48830
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 4, 2021 um 04:44 Uhr
    Stabsarzt gefällt das.
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten