↑ ↓

Rittmeister d.L. Edgar Windmüller

Dieses Thema im Forum "Suche & Info's zu Personen" wurde erstellt von Charlie2, Jan. 25, 2021.

  1. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ist irgendwas weiteres über Rittmeister d.Ldw. Windmüller Res.FuAR 11 bekannt? Er ist in der VL auch als Ldw Bez. II Hamburg verzeichnet. http://des.genealogy.net/search/show/2610281

    Wenn ich richtig liege hieß er Edgar Albert Gustavus Windmüller, geboren am 29.7.1870 und war nach dem Krieg als Rechtsanwalt in London tätig.
    Danke im Voraus
    Gruß
    Charlie
     
  2. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Doktor Edgar Windmüller hatte zusammen mit einem Doktor Henry Windmüller (Vater oder Bruder?) eine Anwaltskanzlei im Zentrum von Hamburg, in der Mönckebergstrasse 22. Privat wohnte er (1912) in der Isestrasse 123, einer vornehmen Wohngegend mit großen Mehrfamilienwohnungen im Gründerzeitstil.
    Seine Familie könnte aus Breslau stammen, wo ebenfalls ein Rechtsanwalt namens Windmüller um 1850/60 nachweislich ist, oder er entstammte der Familie Windmüller aus Hamburg, die sich als Ärzte verdient gemacht haben.
    Edgar wurde 1902 in Leipzig promoviert:
    Windmüller, Edgar: Die Bedeutung und Anwendungsfälle des Satzes pretium succedit in locum rei, res in locum pretii nach gemeinem Recht und Bürgerlichem Gesetzbuch

    D.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2021
  3. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    Ich denke, die Ranglisten hast Du selber durchsucht, oder?
     
  4. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ich habe nur die ERL.

    Danke Deichkind
    Ich glaube er hat eine Verbindung zu Hamburg, er hat dort Ellen Elsie Strack geheiratet. Herr Windmüller wurde entweder in 1870 oder 1875, die Unterlagen weißen beide auf, zu Chorlton bei Manchester geboren und starb am 19.2.1956 zu London.

    Gruß
    Charlie
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo Charlie,
    bin nicht sicher, was Du mit Verbindung meinst. Wenn Du damit meinst, er hätte Eltern dort, dann werden es die Ärzte sein. Hast Du das Heiratsdatum?
    Eventuell hingen sie mit dieser Familie zusammen. es gibt sogar Verbindungen nach England, obwohl Edgar nicht erwähnt wird. Ansonsten, gab es, wie gesagt noch die Breslau-Connection...
    https://www.stolpersteine-hamburg.de/index.php?MAIN_ID=7&BIO_ID=2166
    D.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2021
  6. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    In der ERL ist er ja nicht drin.
    RL1912-14: Oberleutnant (LD2) bei der Kavallerie (2.Aufgebot) des Ldw.Bez.II Hamburg
    RL1910-11: Oberleutnant d.Res. (LD2) im Hus.Rgt.9 (gelistet im Ldw.Bez.II Hamburg)
    RL1902-09: Leutnant d.Res. im Hus.Rgt.9 (gelistet im Ldw.Bez.II Hamburg)
    RL1901 kein Eintrag. Wenn er aber nur Einjähriger war, dann war er 1902 aber schon 32! (oder Geburtsjahr 1875, dann wäre er 27 gewesen)
    Alles ein wenig mysteriös.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2021
  7. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Wie geschrieben hat er 1902 in Leipzig seinen Doktor gemacht. Davor studiert man in der Regel, damals ø kürzer als heute, ich schätze er hat 1898 angefangen. Eventuell war er zuvor im Ausland? England wurde ja erwähnt.
    D.
     
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Würde der Dr. dann nicht in der RL erwähnt worden sein? Ob es doch ein anderer ist?
     
  9. Glenn J

    Glenn J Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo,

    Dr. jur Edgar Windmüller, geb. 29. Jul. 1875.

    Leutnant d.R.: 27.1.02 B7b
    Oberleutnant d.R.: 21.2.11

    den Abschied Bewilligt: 20.5.14 (!!)

    Rittmeister d.L.a.D.: 24.12.14 (Patent vom 24.11.14) b. Res.FuAR 11

    Gruß,
    Glenn
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Glenn!
    Dann ist es der 9er Husar?
     
  11. Glenn J

    Glenn J Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Andreas,

    genau!

    Grüße,
    Glenn
     
  12. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Danke Euch allen
    Das sind super Informationen.
    Leider nicht, meine Ancestry Abo erlaubt mir kein Zugang dazu.

    was bedeuten die Abkürzungen
    und
    mir sind sie neu

    Gruß
    Charlie
     
  13. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Ich versuchs mal: B7b hat was mit dem Datum der Patentierung zu tun. Was genau ist glaube ich vielen ein Rätseln. hat jedenfalls etwas mit der Seniorität zu tun. LD2 ist wohl die Landwehr-Dienstauszeichnung 2. Klasse?
    Je nachdem wie wichtig Dir das alles ist, kannst Du nach der Heirat über die Generalregister der Standesämter Hamburgs über die Seite des HH Staatsarchivs recherchieren.
    Gruß,
    D.
     
  14. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Ich hab Dir die Arbeit mal abgenommen das Datum und die Nummer des Standesamtes und die Bestellsig. rauszusuchen. Der Rest liegt bei Dir: Heirat beurkundet vom HH Standesamt 3, Nr. 4 des Jahresbandes 1911, Datum war der 03.01.1911. Dr. jur. Edgar Albert Gustavus Windmüller. Signatur des Bandes ist 332-5 Bd. 8675.
    Gruß,
    D.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 25, 2021
    Charlie2 gefällt das.
  15. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo!
    Klaas hat recht mit LD2:
    IMG_20210126_053305.jpg
    Wurde als Spange (oben) bis 1913 getragen, ab 1913 als Medaille (unten).

    Die Buchstaben/Zahlenkombination war das "Rangdienstalter".
    Leutnant d.R.: 27.1.02 B7b heißt soviel, daß er am 27.1.02 das Patent des betreffenden Dienstgrades erhalten hat. Da aber auch zig andere an diesem Tag befördert wurden, "gehört" ihm die B7b:
    Rangdienstalter.jpg

    Zur Verdeutlichung die betreffenden Seiten der Dienstaltersliste 1900 (S.556/557), die sich auf den Artikel von v. Stein beziehen (ZfH 1993):
    Scannen0001.jpg

    Zu deutsch. Der allererste Offizier, der an einem bestimmten Tag das Patent erhielt hatte KEINEN Buchstaben nach dem Datum. Der zweite fing dann mit A an usw. Hatte man Z erreicht, ging es mit Aa weiter bis Zz. Dann weiter von A1a bis Z1a usw. usw.

    Ein ungewöhnliche Kombination habe ich in o.g. Buch gefunden, für die ich noch keine Erklärung habe.
    Maercker, Lehrer an der Kriegsschule Danzig war Major der Infanterie mit Patent 14.9.00, aber mit dem Rangdienstalter Bb1.
    Großbuchstabe+Kleinbuchstabe+Zahl gab es eigentlich nicht. Vielleicht ein Dreher und es heißt B1b.
    Das Bb1 wurde aber in der Rangliste im gleichen Buch auch so geführt!
    Dienstaltersliste, S.559
    Scannen0002.jpg
    Rangliste, S.474:
    Scannen0003.jpg
    Das gleiche fiel mir auch auf S.553 auf. Da gab es einen Grundtmann, Major der Infanterie im IR129 mit Patent 10.9.98 und Rangdienstalter Ee1.
    Dienstaltersliste:
    Scannen0001.jpg
    Rangliste: Scannen0002.jpg
    Hat da jemand eine Erklärung?
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 26, 2021
    Charlie2 und Maxim gefällt das.
  16. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Deichkind
    Vielen Dank, auch für den Hinweis, ein Anfang hatte ich schon gemacht, aber wie es so ist, mit dem falschen Buch.

    Andreas
    Danke für die ausführliche und sehr interessante Erklärung, jetzt verstehe ich das alles.

    Gruß
    Charlie
     
  17. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Für Euch doch immer!
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten