↑ ↓

Opfer von Flammenwerfer

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von hk1418, Juli 20, 2013.

  1. 70er

    70er Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Gleichermaßen könnte man sich über das Einstellen von Bildern echauffieren, welche die Träger irgendwelcher hohen Orden und sonstigen Ehrenzeichen, die auf Grund einer kriegerischen Handlung verliehen wurden, zeigen. Und nicht selten stand die Verleihung von Auszeichnungen in einem kausalen Zusammenhang mit der bewussten Tötung von Menschen.

    Weiterhin bezieht sich die Menschenwürde nur auf den "lebenden" Mensch. Demnach kann ich in den hier gezeigten Bildern keine Verletzung der Menschenwürde erkennen.

    Dann sollten wir doch abstimmen, welche Art von Bildern zukünftig hier gezeigt werden darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: Juli 23, 2013
  2. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Ich weiß nicht ob du mich richtig verstehst? Es geht mir weder darum hier irgendwelche Bilder (gleich welcher Art) zu verbieten oder ein Beschränkung für Bilder zu erwirken. Von mir aus kann jeder posten was er will und was er frü richtig hällt, wir sind schließlich alle erwachsen. Es geht mir nur darum den Grund für das Hochladen solcher Bilder zu hinterfragen und darauf zu verweisen das solche Bilder ein sensibles Thema darstellen, mehr nicht.

    *Nachtrag* habe vorhin nur den letzten Satz deines Beitrags gesehen. Nun ich weiß nicht recht was ich dazu sagen soll. Wenn wir jetzt darüber diskutieren wollen was "angemessen" ist und was nicht dann könnte das sehr ausführlich werden. Zumal ich immernoch denke das es einen Unterschied gibt zwischen Bildern die tote und verstümmelte Menschen zeigen und meintwegen einem Bild eines PLM Trägers, aber vielleicht sehe auch ich das nur so.

    Wenn Tote keine Menschenwürde genießen dann wäre es ja auch egal ob wir sie begraben, Grabsteine setzen und im Fall der vielen "Helden" des Weltkrieges an sieh erinnern denn nur die Lebenden wären das non plus ultra. Wozu setzt sich dann beispielsweise der Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsoge ein um deutsche Soldatenfriedhöfe und Gräber wieder herichten zulassen? Wäre ja demnach egal, weil die Toten ja keine Würde mehr besitzen. Ich weiß ich formuliere hier etwas spitzfindig, aber ich kann deine Aufassung von Menschenwürde nicht ganz teilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: Juli 23, 2013
  3. 70er

    70er Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ich gebe Dir Recht, es ist ein sensibler Bereich.
    Aber jeder Mensch empfindet anders. Den einen entsetzen die Bilder mehr, den anderen eben weniger. Dennoch ist es ein Teil der Geschichte und gehört hier her.

    Und wenn ich hier von Menschenwürde schreibe, dann halte ich mich an das, was die entsprechende Kommentierung der einschlägigen Vorschriften hergeben.

    Auch möchte ich den hier gezeigten Toten in keinster Weise jegliche Ehre abschneiden oder sie in einer sonstigen Art und Weise verunglimpfen. Es ging hier lediglich um die Frage ob solche Bilder hier gezeigt werden sollen oder nicht. Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber ich möchte Dir hier keinen juristischen Exkurs über Grundrechte halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: Juli 23, 2013
  4. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo Kollegen,

    wie so oft gibt es verschiedene Meinungen über eine Sache. Und das ist auch gut so.

    Wenn ich die Bilder sehe, sehe ich die Schrecken des Krieges. Nicht die zerstörte Natur, zerstörtes Material, sondern dass, was mit dem Menschen in einem Krieg geschieht. Und das ist abschreckend. Es sind Bilder, die ich nicht oft sehen möchte, die aber mal wieder wachrütteln.

    Ich habe in den letzten Wochen einige Bücher von deutscher und englischer Seite über die Skagerrakschlacht gelesen. Man konnte sich da schon vorstellen, wie schlimm die Explosionen gewütet haben und auf welche Weise der Tod zugeschlagen hat. Nun sieht man, was die Bücher nicht gezeigt haben.

    Natürlich gehören solche Fotos nicht andauernd in dieses Forum, so ist meine Meinung, aber es wurde wieder an die Opfer und Schrecken des Krieges erinnert.

    Gruß,
    Thorsten
     
  5. doktor duc

    doktor duc Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Dem Umstand, dass Krieg mit dem Leiden und dem Tod von Menschen verbunden ist, ist wohl jedem in diesem Forum bewusst und bedarf nicht zwingend solcher Bilder.

    Man kann sie zwar zur Dokumentation zeigen, aber die Art und Weise der entstandenen "Bewertung" der Fotos finde ich persönlich unangemessen.

    Ich kann aber nur für mich sprechen und akzeptiere auch andere Ansichten.

    Grüße, DD
     
  6. kontingentstruppen

    kontingentstruppen Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Grauenhafte Bilder.
    Bei der Mütze handelt es sich m.E. um eine Arztmütze der Kaiserl. Marine, die hatten doch hellblaue Bänder !!??

    Habe solch ein Stück in der Sanmlung.

    Richard
     
  7. Junker47

    Junker47 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Solche Bilder zu sehen, ist wohl für die meisten von uns schockierend.
    Ich kann mir aber nicht denken, dass man sich, die wir uns mit dem Thema Militär / Krieg / Geschichte beschäftigen, ausblenden, wieviele Opfer solch ein schrecklicher Krieg fordert.
    In diesem Forum arbeiten heute junge Menschen aus den damals kriegsführenden Ländern zusammen, die höchstens aus Erzählungen der Großeltern Kenntnis von der Grausamkeit eines Krieges erhalten. Den Rest müssen wir zeitgenössischer oder neuerer Literatur entnehmen, die entweder dem penetranten Geruch des Zeitgeistes oder dem Filter der Zeit erliegen. Gespickt sind sie alle mit grausigen Bildern, über die Herr Alpenkorps1915 oder Herr doktor duc kein Wort verliert.
    Fotos sind Zeugen der Geschichte, das weiß auch heute noch jeder Historiker.
    Ob ich die Fotos eingestellt hätte, lasse ich unbeantwortet, aber nachdem die Fotos falsch beschrieben wurden (Flammenwerfer), hielt ich, da ich Kenntnis im Bereich Kaiserliche Marine habe und die historischen Zusammenhänge kenne, es für meine Pflicht, korrigierend einzugreifen.

    Noch ein Wort zur Menschenwürde und Totenruhe.
    Diejenigen, die sich hier so überaus weit aus dem Fenster lehnen, haben wohl nicht bedacht, dass, wie auf den Bildern zu sehen ist, versucht wird, den Opfern die Menschenwürde zurück zu geben. Hier wird versucht, wie in der Literatur beschrieben, die verbrannten Körper zu identifizieren, um sie nicht anonym in einem Massengrab beerdigen zu müssen.
    Die sogenannten Gräberkommandos an der Landfront hatten die gleiche Aufgabe. Dass die Leute im Laufe des Krieges abstumpfen mussten, erklärt sich wohl von selbst.

    Ein Gutes haben die eingestellten Bilder: sie geben uns die Gelegenheit, uns an die fürchterliche Fratze des Krieges zu erinnern und seien wir dankbar, in Frieden miteinander leben zu können.
     
  8. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Grundsätzlich habe ich hier niemanden persönlich angegriffen, daher finde ich braucht sich niemand rechtfertigen. Ebenso lehne ich mich nicht weit aus dem Fenstern sondern habe lediglich meinen Meinung kund getan. Meine Intention steht im letzten Post. Ich kenne sicherlich nicht sämtliche Literatur zum Ersten Weltkrieg. Mein Interesse geht in die Richtung Gebirgskrieg. Dort gibt es an neuerer Literatur nur ein einziges Buch in dem ähnliche Bilder veröffentlicht wurden. Von daher, wieso sollte man über Bilder in Büchern reden, wenn es hier um ein anderes Thema geht? Jeder hat außerdem einen Kopf zum denken und kann sich unabhängig vom "penetranten Geruch des Zeitgeistes oder dem Filter der Zeit" seine Meinung aus den vorhandenen Büchern bilden. Zudem, wenn ich heute Kriegstote sehen will kann ich via Internet genug Bilder und Filme betrachten, dafür brauche ich keine Literatur.

    Gruß Immanuel
     
  9. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo,
    der thread wurde zwar vor meiner aktiven Zeit hier erstellt, aber dank Stefans Hinweis aus aktuellem Anlaß
    https://www.feldgrau-forum.com/threads/tote-soldaten.40986/#post-213531
    bin ich nun darauf aufmerksam gemacht worden.
    Ohne auf die Diskussion einzugehen, die ich aufmerksam gelesen habe, hier eine Ergänzung zu den eingestellten Fotos der vermutlichen Opfer der SMS Seydlitz.
    Das Foto zeigt einen /den Marinefriedhof (?) in WHV mit einem frisch angelegten Grab für die Gefallenen der SMS Lützow. Im Hintergrund erkennt man im Anschnitt ein Grab für einen Matrosen der SMS Seydlitz, vielleicht für einen der auf den Fotos zu sehenden Opfern.
    Gruß,
    Deichkind
    xLützow Seydlitz Gräber.jpg
     
  10. Schlicktau

    Schlicktau Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ehrenfriedhof, am Stadtpark.
    Das Ehrenmal für die auf See gebliebenen existiert so nicht mehr, wurde zu einem mir (noch) unbekannten Datum durch ein neues Denkmal ersetzt.

    Gruß Frank
     
  11. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Danke Dir, Frank!
    D.
     
  12. Schlicktau

    Schlicktau Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Keine Ursache.
    Hatte ja neulich im FMA drei Fotos von Hindenburg 1927 in WHV eingestellt, auf einem davon sieht man ihn einen Kranz an eben diesen Gedenkstein ablegen
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten