↑ ↓

Neues aus der Sammlung 7-Rheinisches-Infanterie-Regiment-Nr-69

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von mexico81, Nov. 22, 2019.

  1. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Waren aber nicht selten. Gab es in jedem noch so kleinen Truppenteil, der einen Spieß hatte
     
  2. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Vielleicht waren sie besonders fotoscheu.;)
     
  3. Nordarmee

    Nordarmee Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Björn,
    ein Soldat weiter rechts hat sich das Foto seiner Liebsten an das Kätzchen gesteckt So etwas habe ich bisher bewusst nicht gesehen. Ich mag generell diese Art von Fotos, auch die "Budenzauber" Motive. Sind nicht selten, haben aber auch in Wehrmacht und Bundeswehrzeit aber weiter Tradition gehabt. Auf anderen Truppenübungsplätzen haben sich manchmal die Fotographen mit lustigen Aufnahmen gegenseitig überboten, war offensichtlich auch gut für den Umsatz.
    Viele Grüße
    Frank
     
  4. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Vielen Dank Frank. Der daneben hat auch noch was in der Hand und am Ende versteckt sich noch ein Einjährig-Freiwilliger.
    Ja, solche Fotos haben wirklich ihren ganz eigenen besonderen Charme. Mir gefallen sie auch sehr gut. Da gibt es immer etwas zu entdecken wenn man auf die Details achtet.
    Auch witzig, dass sobald ein Fenster da ist, auch jemand dahinter steht.
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Der Sergeant oder Vzfw an zweiter Position scheint der einzige in der Reihe im bunten Rock.
    D.
     
  6. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Scheint wirklich so zu sein.

    Noch eine Frage zur Einj.-Freiw. Schulterklappe. Sie hat die Größe einer Klappe für die Bluse M15. Ist sie dann für die Bluse M10? Für den bunten Rock ist sie ja zu klein.
     
  7. IR 134

    IR 134 Sponsor AbzeichenSponsor

    Dann wäre sie aber feldgrau.

    Um 1914 waren die Uniformeffekten dem militärischen Modegeschmack entsprechend eher klein gehalten, im Gegensatz z.B. zum Ende bzw. zur Jahrhundertwende. Man kann das auf Fotos bspw. bei den Schulterstücken/Epauletten der Offiziere erkennen, aber auch an den Eigentumsmützen der Mannschaften.
    Ein Einjähriger als Selbsteinkleider kann also an seiner Eigentumsuniform seine SK durchaus in reduzierter Form getragen haben als es bei kammermäßigen Kommisstücken der Fall war. Auch das dokumentieren zeitgenössische Fotos als auch Originalstücke.

    Gruß Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: Apr. 29, 2020
    Reiner gefällt das.
  8. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Wie Stefan hier schon schreibt, die Schulterklappen für den bunten Rock gab es in allen möglichen Breiten.
     
  9. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Björn
    Ich bin mir nicht sicher ob die Schulterklappen farbig anders wirken, es gibt Fremden dazwischen! :)
    Gruß
    Charlie
     

    Anhänge:

  10. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ich danke euch für eure Antworten!

    Dass die Klappe dann Feldgrau sein müsste, hätte mir auffallen müssen. Sorry!

    Allerdings habe ich einige bunte Klappen der 69er, aber keine die so klein ist. Daher kam mir das etwas komisch vor.

    @Charlie2: Es gibt keine Regimentsfremden auf dem Bild. Alle tragen eindeutig die 69 auf der Klappe. Auch wenn es auf deinem Ausschnitt wirklich anders aussieht.
     
  11. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hier mal die Klappe des Pickelhaubenträgers.
     

    Anhänge:

  12. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Eine einfache Postkarte und trotzdem ein kleines Highlight für meine Sammlung!
    Kann jemand den Namen lesen?

    _______________________________________________________________
    Trier im Dezember 1916

    Betrifft Weinspende für die Trierer Regimenter.

    Unter Bezugnahme auf den übersandten Aufruf werden Sie höfl. Gebeten, Ihre Stiftung mittels angehefteter Karte dem Unterzeichnendem gepfl. mitzuteilen.

    In Betracht kommen 410 Offiziere und 13 200 Mann.

    Die Weine sind an den Weinkeller des Infanterie-Regiments Nr. 69, Trier, Palastkaserne zu schicken.

    Hochachtungsvoll

    I.A

    img879.jpg img876.jpg
     
    Nordarmee gefällt das.
  13. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Freut mich für Dich! Könnte es J.B. Schaubly heißen?
    D.
     
  14. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Vielen Dank!
    Damit konnte ich ihn nach etwas Suche finden. Es handelt sich um den Lederfabrikanten Johann Baptist Scheubly (* 24.01.1864, oo 15.09.1892, + 18.03.1941, Trier)
    Leder- und Militäreffekten-Fabrik Scheubly-Varein in Trier und Koblenz. Gegründet 1865 vom Vater Johann Jacob.
    Nochmals vielen Dank!
     
  15. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Naja, ich war einigermaßen nah dran. Gute Spürnase, Björn!
    D.
     
    AnKi1979 gefällt das.
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten