↑ ↓

Ein kleiner Gruß an unsere Edelweißfreunde

Dieses Thema im Forum "Kopfbedeckungen" wurde erstellt von Landstürmer, Sep. 8, 2017.

Schlagworte:
  1. Hackei

    Hackei Sponsor AbzeichenSponsor

    bay.Pio.Komp.102-Edelweiß-.jpeg
    Hallo,
    Ich schließe mich zu 100% der Aussage an.

    Und die Version mit den 6 Pollen wurde ja schon als DÖAV Edelweiß verwendet. Da gab es sicherlich schon das passende Prägewerkzeug dafür, und eine Umstellung ohne DÖAV war sicherlich kein Problem.
    Auch die Bay.Pio.Komp. 102 verwendete das 6Pollige auf ihren eigenen Postkarten.
     
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Das kann ich unterschreiben!
    Aber an der Mütze trägt dieser junge Mann das 3/3 EW
     

    Anhänge:

  3. Hackei

    Hackei Sponsor AbzeichenSponsor

    3/3 = 6 Pollen :)
     
  4. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Genau. Kann man auch schreiben. Eins mit 6 gleich großen ist mir auch nicht bekannt.
     
  5. Kammi

    Kammi Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Guten Morgen,

    ein tolles Bild und zwei tolle Ansichtskarten die ihr da zeigt! Das Foto mit der richtigen Beschriftung ist bestimmt noch irgendwo da draußen, einer von uns wird es irgendwann finden. Bis dahin könnten wir ja mal in Richtung der Firma Wittig ermitteln. Wahrscheinlich wird es sie heute nicht mehr geben und sie könnte auch auf dem gesamten Gebiet der Monarchie ihren Sitz gehabt haben, aber die Transportwege waren damals sicher noch nicht so weit. Sie müsste also irgendwo auf dem Gebiet des heutigen Österreichs existiert haben. Ich werde mal bei ein paar Kappenabzeichen-Spezis anfragen ob der Hersteller von anderen Abzeichen bekannt ist. Der Hersteller müsste wissen welche Abzeichen er geliefert hat, das wäre ein ähnlicher Beweis wie ein beschriftetes Foto.

    Grüße

    Andi
     
  6. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Eine gute Idee, Andi!
    Aber versprich Dir nicht zu viel... Ich habe die Fa. Wittig schon rauf- und runter gegurgelt. Auch in allesn Schreibvarianten (Witig, Wittich usw.) Da werden wir wohl, wie der Bayer sagt, niemals, gar nie nichts finden...
    Bei den Kappenabzeichen-Spezies sehe ich da aber ein Licht am Ende des Tunnels (solange es nicht der entgegenkommende Zug ist...)
     
  7. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo zusammen,

    bei Eurem Tempo komme ich nicht hinterher ;) Um kurz noch auf den Bericht der Zeitung einzugehen, für mich ist das schon ein ziemlich starke Argument, denn wenn eine Zeitschrift 1918 das Edelweiß des Alpenkorps in eben jener Variante zeigt, die wir auf so vielen Bildern sehen, ist das für mich schon stichhaltig, wenn auch kein endgültiger Beweis!

    Leider muss ich euch auch enttäuschen was den Verleihungstag angeht. Denn den gab es im Grunde nicht! Mir scheint, nach allem was ich bisher gelesen habe, dass die Verteilung der EW über einen längeren Zeitraum geschehen ist, wahrscheinlich so ca. 1 Monat lang (Juni-Juli 1915). War ja auch klar, denn die Abzeichen mussten ja in alle Stellungen irgendwie gebracht werden. Zudem hatte Glt. Krafft v. Dellmensingen die Trageerlaubnis eigenmächtig erteilt, die ja erst Mitte August 1915 durch den Kaiser legitimiert wurde.

    Ich denke es wird daher sehr sehr schwer werden, Bilder von eben jenem Tag zu bekommen, an dem der jeweilige Mann sein EW erhalten hat.

    Wir können ja mal die EW-Varianten für Tirol 1915 zusammentragen. Das sind alles Bilder aus dem Sommer 1915! Der Haselmayr (2. Bild) trägt das EW des IVX-Korps!

    Gruß Immanuel
     

    Anhänge:

  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Super Bilder, Immanuel! Der Haselmayr gefällt mir besonders gut. Endlich mal eine klare Aufnahme!
    Ich muß bei meinen Bildern mal schauen, aber ich glaube, die meisten, die ich habe, sind späteren Datums oder hinten nicht datiert.
     
  9. Kammi

    Kammi Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Guten Abend!

    Also ich habe mal bei den Kollegen in Italien angefragt. Wir haben keine neuen Informationen erhalten, aber das Problem ist dort bekannt und auch nicht letztendlich gelöst. Allerdings kamen die Kollegen deutlich schneller auf die Abbildung in der zeitgenössischen Zeitschrift als wir ;)

    Die Kollegen nehmen die Zeitschrift als Grundlage für die Annahme dass es sich bei dem gezeigten Abzeichen um das offizielle handelt. Außerdem gibt es einen Bodenfund dieses Abzeichens an der Dolomitenfront, es ist jedoch unklar ob es von einem deutschen oder österreichischen Soldaten stammt, möglich wäre am Fundort beides. Die Diskussion ist aber noch im Gange, und ich würde gerne insbesondere die Bilder aus Immanuels Beitrag #27 zeigen. Es handelt sich um eine Diskussion auf Facebook in einer geschlossenen Gruppe. Jedoch warte ich natürlich auf dein ok Immanuel. Die Ergebnisse der Diskussion werde ich am Ende hier per Screenshot zeigen, sie wird jedoch auf englisch geführt.


    Bis dahin Grüße

    Kammi
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Das wäre natürlich klasse! Dann hätten wir Bodenfunde von beiden Versionen.
    Was ich nicht verstehe, ist, daß seit Jahren in den Diskussionen, die Aussagen von Herrn Hinterstoisser (Österreichische Militärgeschichte: Band 3. Die feldgraue Uniform), die Aussage von Herrn Hebert usw. totgeschwiegen werden. Würde mich interessieren, ob in Italien das doch aufgenommen wurde.
    Gut, die hohe Anzahl an Trägerphotos der 6polligen ist natürlich ein Argument, genauso das Bild aus dem Buch, welches Immanuel eingestellt hat, aber man sollte die schriftlichen Aussagen von Hinterstoisser und Hebert nicht unter den Teppich kehren.
    Hat sich jemand jetzt schon das Alpenkorps Buch aus Frankreich gekauft? Ich bin mir da immer noch nicht sicher, da bei verschiedenen Anbietern andere Titelseiten mit verschiedenen Seitenanzahlen angeboten werden. Die Titelseiten sind immer auf französisch, es soll aber auch eine Ausgabe in englisch erscheinen. Auf Anfrage beim Verlag wurde mir gesagt, es gäbe nur englische Ausgaben. Mit französischen Titeln??? Hää?
    Ich finde das alles sehr konfus!
    Schaut mal die beiden Titelseiten (das übrigens das 7pollige EW zeigt).
    Ich habe nämlich mit den Titeln auch ein Problem.
    Einmal heißt es:
    Alpenkorps (das deutsche Gebirgs-Alpenkorps [sic] in der Hölle von Verdun)
    zum anderen:
    Alpenkorps (das deutsche Alpenkorps 1915-1918)
    Sind in dem Buch mit Bezug auf Verdun die Alpenkämpfe nicht drin oder wie soll ich das verstehen?
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      48,8 KB
      Aufrufe:
      8
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      34,4 KB
      Aufrufe:
      8
    Zuletzt bearbeitet: Sep. 11, 2017
  11. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Habe mir die Titelseiten noch mal genau nangeschaut. Bei dem 1915-1918 Einband steht unten links ganz schwach "Couverture provisoire", also provisorischer Einband.
    Es dürften also die Vorabbilder an die Händler gewesen sein, die dann später geändert wurden...
    Ich werde mir also jetzt das Buch kaufen!
     
  12. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Mir kam gerade beim Käffken und der Zarette eine Idee.
    Könnte das 6pollige EW nicht als erstes in kleiner Anzahl ausgegeben worden sein? Also für die ersten Bataillone, die in Tirol gekämpft haben? Als der Bestand zur Neige ging, wurde die Fa. Wittig beauftragt, einen neuen Stoß herzustellen und das waren dann die 7polligen?
    Ist nur mal eine Idee...
    Im Buch "Die Bayern im großen Kriege 1914-1918" wird erwähnt, daß die ersten AK Abteilungen im Juni das 1.b.Jg.Btl. am Falzarego-Paß, das b.Res.Jg.Btl.2 im Tosana-Gebiet, das I./b.ILR bei Son Pauses und Stuva eingesetzt wurden. "Einzelne schwache Abteilungen" u.a. am Tonale-Paß, wo auch das 7pollige , welches Wolfgang eingestellt hat, gefunden wurde!
    Im Bayernbuch, in den Tagebücher Rupprechts und im österreichischen Generalstabswerk wird das EW nicht erwähnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: Sep. 11, 2017
  13. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Moin Freunde :)

    Andi, du kannst die Bilder gern hier runterladen und bei FB einstellen. Lade mich mal bitte mit in die Gruppe ein, ich würde die Diskussion gern mit verfolgen. Zunächst nur als Beobachter. Danke!

    Ob die Herren aus Italien die Seite aus der Zeitschrift eher entdeckt haben weiß ich nicht. Ich habe schon vor drei Jahren darauf hingewiesen. Leider wird eben so wenig zur EW-Geschichte wissenschaftlich publiziert. Und das was es gibt, scheint mir kaum bekannt (mein Aufsatz von 2014 eingeschlossen).

    Andreas,

    zu dem franz. Buch: ich habe es bei einem Freund angesehen und werd es mir nicht kaufen. Zum einen weil ich kein Franzöisch verstehe und der Verlag mir auf meine Anfrage, ob eine englische Version geplant ist, bis heute nicht geantwortet hat. Zum anderen sind die bekannten Bilder enthalten, wenig Neues meiner Meinung nach, was für mich aber entscheidend wäre, weil ich eben die Sprache nicht verstehe. Falls irgend wann noch eine Englische Version nachgeschoben wird und der Preis stimmt, dann könnte man drüber nachdenken. Vorerst lohnt es sich nicht, zudem auch Fehler enthalten sind, was ich an manchen Stellen gesehen habe.

    Die haben evtl. sogar ein Bild von Andi (Kammi) mit ins Buch genommen und zwar das was eine Gruppe "Leiber" als "Stürmer von Fleury" zeigt, Andi du weißt welches! Bei dem Bild fehlt der untere Rand, genau da wo früher deine Signatur stand. Beweisen kann ichs natürlich nicht.

    Quellenangaben sind auch sehr dürftig. Die Version die ich gesehen habe, hatte 193 Seiten.

    Zu deiner These mit dem Tonale Paß, das scheint mir auch wieder nicht schlüssig, weil da ja nur eine ganz kleine Gruppe eingesetzt wurde. Das Gros des AK kam in den Rayonen 4 und 5 zum Einsatz.

    Zu der Vermutung, dass 6-pollige EW wurde in kleiner Stückzahl ausgegeben: ich vermute eher das Gegenteil. Die ersten Bataillone (v.a. das Leibregiment) bekamen evtl. ihre EW sogar von den östrr. Kameraden vor Ort, denn Ende Mai gab es wohl noch offiziell kein EW als Geschenk, das wird erst für Juni bezeugt. Zudem gibt es zahlreiche Berichte von Offizieren, dass sie ihr EW von einem östrr. Kameraden bekamen, was mir auch sinnvoll erscheint, als freundschaftliche Geste.

    Herr Hinterstoisser hat meiner Ansicht nach zur Diskussion zum deutschen EW zumindet in dem Aufsatz den ich kenne (bei D.A. Rose "In Schussweite") leider nicht viel Beigetragen, was eine Charakterisierung des EW angeht. Alle Autoren haben sich bisher darum gedrückt, mal genauer das Aussehen der einzelnen Abzeichen zu beschreiben, egal ob Hebert, Hinterstoisser, Klitmann u.a. Daher hatte ich mal einen Anfang gewagt, ohne je Resonanz von irgendwem zu erhalten. Die Forschung ist da m.A. nach noch nicht am Ende.

    Hier mal noch Hauptmann Carl Rose (Preuß. Fuß.Art.Batt. 102) mit seinem EW, dass auch ein Offiziersgeschenk war. Ebenfalls eine neue Version zu den bisher bekannten! Das Bild stammt von der Internetseite des Verlags Morisel, bei dem die Erinnerungen und Feldpost Roses von seinem Enkel erschienen sind, sehr lesenswert übriegens! Das Bild wird es in meinem neuen Buch ganzseitig geben, daher wird das EW dort noch besser zu sehen sein!

    [​IMG]

    Gruß Immanuel
     
  14. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    PS: ich möchte noch auf dieses Buch verweisen, das meine These des D.Ö.A.V. EW bzw. des 6-polligen EW stützt

    [​IMG]

    Es gibt einen kurzen Abschnitt zum EW in dem Buch, es werden auch einige Originalstücke gezeigt, darunter das was ihr auf dem Cover seht. Leider ist mein Italienisch auch nur rudimentär vorhanden. Wenn ich es aber richtig verstanden habe, verweißt man dort auch auf ein 6-polliges EW bzw. das des I.R. 14.

    Andi, ggf. kannst du ja mal bei den Italienern auf das Buch verweisen, es sind nur 4 Seiten zum EW, vielleicht kann es ja mal jemd. auf Englisch übersetzen?

    Gruß Immanuel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: Dez. 23, 2018
  15. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Immanuel!
    Mich hat die Sprache jetzt nicht abgeschreckt. Das krieg ich noch hin. Ich habe es gebraucht in sehr gutem Zustand für 20.- gekauft. Da kann man nichts falsch machen.
    Wenn Du aber schreibst, das AK hat die EW von österreichischen Kameraden direkt bekommen, spricht aber doch eher für das 7pollige. Woher sollten die Österreicher, die ja vom XIV.Korps kamen, das 6pollige haben?
    Ein unendliches Thema, obwohl man sich im Kreise dreht. Kann nicht mal jemand eine Zeitmaschine erfinden? Besser nicht, ich würde wohl dort bleiben...
     
    Zuletzt bearbeitet: Sep. 12, 2017
  16. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Andreas,

    ich sage ja nicht, dass alle AK-Leute die EW von Österreichern bekommen haben. Einige sicherlich, deswegen sehen wir ja so viele verschiedene Varianten.

    Wieso gehst du überdem davon aus, dass das XIV-Korps alle die gleichen EWs getragen haben? Würde ja auch den viele Varianten widersprechen, die wir auf Fotos sehen. Zudem, gehörten alle östrr. Truppen in Triol 1915 zu diesem Korps? Kenne mich da nicht aus, aber glaube es nicht unbedingt (als Vermutung).

    Gruß Immanuel
     
  17. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Immanuel!
    Da die österreichischen EW alle offiziell waren, gehe ich stark davon aus, daß sie alle gleich waren.
    Natürlich gehörten nicht alle Österreicher zum XIV. Tiroler Korps; aber diejenigen, die nicht zu dem Korps gehörten, hatten auch kein EW, konnten also auch keins verschenken.
     
  18. Alpenkorps1915

    Alpenkorps1915 Sponsor AbzeichenSponsor

    Was macht dich da so sicher? Nur weil diese Einheiten offiziell kein EW gestiftet bekommen haben, heißt das doch nicht, das sie keines trugen oder? Gerade bei den Österreichern, die ihre Kappen ja mit einer Vielzahl von Abzeichen geschmückt haben. Im Umkehrschluss würde das ja dann auch bedeuten, dass in der k.u.k. Armee nur diejenigen Einheiten ein EW tragen durften, die offiziell eines gestiftet bekamen, was ich aber nicht glauben mag.

    Wie gesagt, es gibt ja zu viele Varianten aus Tirol, als das man von dem 7-polligen EW des XIV-Korps ausgehen könnte. Das ist mir bisher nur 2x auf Fotos begegnet, die Deutsche zeigen ... das 6er EW dagegen viel öfters.

    Gruß Immanuel
     
  19. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Nunja, ursprünglich gab es in Österreich ja nur das Stengelweiß, welches 1907 eingeführt wurde und für die Landwehr-Gebirgstruppen ausgegeben wurden. Erst am 8.August 1914 stiftete Erzherzog Joseph-Ferdinand das stengellose EW für die Truppen des XIV.AK.
    Ich glaube also nicht, daß andere Truppen eigenmächtig ein EW trugen. Die Kappenabzeichen wurden ja auch nur getragen, wenn ein Bezug vorhanden war. Man müßte jetzt genau schauen, welche Einheiten im Juni 1915 in Tirol waren.
    Wolfgangs Abzeichen wurde in der Nähe des Tonale-Passes gefunden, und dort befand sich eine trageberechtigte Einheit.
    Wir müßten das Thema wirklich mal an einem Stammtisch diskutieren.
     
  20. Kammi

    Kammi Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Leute!

    Ja das müssen wir unbedingt mal machen :)

    Was ich definitiv widerlegen kann ist die Aussage, dass andere Einheiten der Österreicher kein Edelweiss trugen. Auch wenn sie von der Uniformvorschrift nicht zwingend gefordert waren, wie bspw. bei den Landwehr-Gebirgstruppen oder dem XIV. AK (denn diese trugen die Abzeichen ja quasi nicht freiwillig), erfreuten sie sich bei der Truppe großer Beliebtheit. Diese Tatsache ist durch zig Fotos bestätigt, und auch die Bodenfunde belegen eine weite Verbreitung auch fern der Gebirgstruppe. Man darf da nicht so engstirnig ran gehen wie bei der deutschen Armee wenn es um die Kappen der Österreicher geht. So lang man keinen Vorgesetzten damit beleidigt hat oder unangenehm auffiel konnte man praktisch alles an Abzeichen an den Kappen tragen.

    An meiner M1915 Feldkappe ist bspw. seit alter Zeit das Kappenabzeichen der K.u.K. 55. Inf. Div. sowie ein Edelweiss mit Stengel und Nadel (NICHT zum annähen für den Kragen) angebracht. Obwohl es sich offensichtlich um ein Kappenabzeichen und kein Kragenabzeichen handelt gleicht es fast 100% dem des Kragens.

    http://feldgrau.pytalhost.com/threads/k-u-k-feldkappe-modell-1915.33356/

    Grüße Andi!

    @Immanuel: Hast du Zeit morgen mal die Screenshot aus Facebook einzustellen? Ich bin morgen den ganzen Tag arbeiten...
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten