↑ ↓

Deutsche Feldkanone Model 16

Dieses Thema im Forum "Fahrzeuge & Technik" wurde erstellt von Landstürmer, Juni 29, 2018.

  1. Landstürmer

    Landstürmer Sponsor AbzeichenSponsor

    War gewissermaßen der Vorläufer der späteren Pak-Geschütze des Zweiten Weltkrieges. In der Tankschlacht bei Cambrai am 20. November 1917 hatten die Briten zunächst Anfangserfolge. Die Tanks wurden aber nach dem Durchbrechen der deutschen Front von den weiter hinten stehenden Kanonen zusammen geschossen. Die direkten Treffer der 7,7cm-Granaten der FK 16 hatten daran einen maßgeblichen Anteil.



    Das hier gezeigte Geschütz rostet und vergammelt im Freigelände des Museums Vivant auf der Lorettohöhe so vor sich hin.

    Gruß
    Landstürmer
     

    Anhänge:

  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Sehr interessant! Was da so rumsteht...
    Könnte man aber mal was dran machen
     
  3. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Hallo,
    interssant das Gerät im zeitgenössischen Foto zu sehen. Waren diese Kanonen der Feld- oder der Fußartillerie zugeteilt, oder beiden? Kann man von der Bezeichnung Feldkanone auf deie Verwendung bei der Feld-Artillerie schließen?
    Fragen eines Laien:rolleyes:
    Deichkind
     
  4. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Richtig, Klaas.
    7,7cm war Feldartillerie. Die Haubitzen der Feldartillerie hatten 10,5cm. Größere Kaliber wurden von der Fußartillerie verschossen.
     
  5. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Alles klar, besten Dank!
    Deichkind
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten