↑ ↓

Antisemitisches Propagandamaterial

Dieses Thema im Forum "Propagandaschriften" wurde erstellt von Hanseat, Feb. 21, 2009.

  1. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    Wichtiger Hinweis:

    Das zu diesem Thema gezeigte zeitgeschichtliche Material erfüllt nicht den Straftatbestand gemäß Â§86 und §86a, sowie §130 und §130a StGB.

    Es dient der wissenschaftlichen Forschung, der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens bzw. der Geschichte und dem Zweck der staatsbürgerlichen Aufklärung.

    Wer die auf den folgenden Seiten einsehbaren Bilddaten herunterlädt oder kopiert, ist verpflichtet, die Informationen zu den gezeigten Zeitdokumenten nur für o.a. Zwecke zu verwenden und sie in keiner Weise propagandistisch zu nutzen, zu kopieren, zu vervielfältigen oder in irgendeiner Art und Weise zu verbreiten, die gegen die genannten §86 und §86a, sowie §130 und §130a StGB verstoßen !!!


    ----------------------------------------------------------------------------------

    Nachfolgend gezeigtes Propagandamaterial aus dem Jahre 1919/1920 stammt aus dem Nachlass meines Großvaters. Ein sicherlich sehr sensibel zu behandelndes Thema, aber eben auch hochinteressantes zeitgeschichtliches Material und Bestandteil der deutschen Geschichte. Aufklärung und Belegbarkeit der Geschichte anhand authentischer, historischer Zeugnisse.

    Es handelt sich um antisemitische Flugblätter und Klebemarken, zu Propagandazwecken an Offiziere und Mannschaften von der Brigade Ehrhardt verteilt und von meinem Großvater akkurat auf 28 nicht paginierten Seiten aufgeklebt.

    Das Material beeindruckt durch seine Manigfaltigkeit. Neben Postkarten, finden sich Rundmarken mit Hakenkreuzen und Klebemarken, etwas größer als Briefmarken, mit Sprüchen wie "Schützt das Deutsche Vaterland/befreit es aus der Juden Hand" oder "Kauft nicht bei Juden". Andere Marken tragen Zitate bekannter Politiker, Musiker, Philosophen, Schriftsteller und Theologen aus Gegenwart und Vergangenheit, allesamt mit antisemitischen Aussagen. In Flugblättern und auf Handzetteln wird gegen die Juden Front gemacht, die angeblich Presse, Banken, Kaufhäuser und Regierung beherrschen. Andere Klebemarken variieren die Motive der aufgehenden Sonne, des Hakenkreuzes und einer weißgewandeten Gestalt unter der Parole "Deutschland den Deutschen".

    Eine "Freifahrkarte nach Jerusalem, gültig ab jeder Deutschen Station, nicht übertragbar, hin und nicht wieder zurück" eine Eisenbahnfahrkarte täuschend parodierend, liegt frei bei.
     

    Anhänge:

  2. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    .....
     

    Anhänge:

  3. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ...
     

    Anhänge:

  4. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ....
     

    Anhänge:

  5. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ........
     

    Anhänge:

  6. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ......
     

    Anhänge:

  7. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ....
     

    Anhänge:

  8. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ....
     

    Anhänge:

  9. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ...
     

    Anhänge:

  10. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ......
     

    Anhänge:

  11. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ....
     

    Anhänge:

  12. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    ...
     

    Anhänge:

  13. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    .........
     

    Anhänge:

  14. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    Die Zeitung "Der Schutzgeist" – Leitartikel: "Die jüdische Sittenlehre" – ist in keinem der ehemals erschienenen Zeitungs- oder Zeitschriftenverzeichnisse wie Sperling, Müller oder Ala aufgenommen.

    Illustriertenausschnitt mit der Abbildung "Das goldene Kalb". Das Gemälde, auf dem eine hehre und kernseifengesunde germanische Kleinfamilie über dem entfesselten, brandschatzenden, hurenden und sich prügelnden Flebs schwebt, der zwei karikierte jüdische Geschäftsleute vor deren prall gefüllten Geldsäcken anbetet, bietet Interpreten ergiebiges Terrain.
     

    Anhänge:

  15. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    Abschließend dann noch einige Aufnahmen der Marine-Brigade Ehrhardt, mit dem Großvater mittendrin (ausgenommen Bild 5)...
     

    Anhänge:

  16. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

    Danke und Grüße,

    Mario
     

    Anhänge:

  17. Hanseat

    Hanseat <span style="color: blue;">Supermoderator / Ehrenm

  18. lir2

    lir2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    servus!
    wahnsinn ,das bild und schriftmaterial,welches du uns zeigen kannst!
    vielen dank!
    grüße michl
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten