↑ ↓

1. Garde Reserve-Infanterie-Brigade 15

Dieses Thema im Forum "Formationsgeschichte" wurde erstellt von Sledgehammer, Feb. 8, 2020.

  1. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Den kann er ja auch 1915 noch nicht gehabt haben. Wenn er 1915 schwer verwundet wurde, ist es ja auch nicht sicher, daß er 1918 noch im Bataillon war.
    Irgendwie ist mir das alles noch zu schwammig... Dazu noch die Frage, ob das Res.Jg.Btl. überhaupt eine MG-SsAbt. gehabt hat... Oder das Abzeichen auf dem Bild bezeichnet nur die normale MGK, was aber dann nicht mit meiner Vermutung einer 1.Komp. bestätigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: Feb. 13, 2020
  2. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Habe mal nachgeschaut. Ein MG-Ss-Trupp war nicht bei dem Bataillon.
    Später wurden die Trupps ja zu Abteilungen zusammengeführt und wurden den Großverbänden zugeteilt. Wenn er ein MG-Ss war, warum hat er dann nicht diese Einheit in den Helm geschrieben?
     
  3. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ja, das erschwert die Sache natürlich zusätzlich.
    Irgendwie will mir das Stück nicht gefallen. Sorry!
     
  4. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Ich denke, um logische Schlußfolgerungen zu bekommen, müssen wir die Einheit genau entziffern.
    Leider hat noch niemand etwas zu meiner Vermutung der 1.Comp. geschrieben...
    1.C(p). RJB15
     
  5. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Das mit der 1.Cp. könnte schon hinhauen, aber warum dann ein MGsS Abzeichen an einem österreichischen Helm mit Mimikri Bemalung?
    Freikorps und frühe Reichswehr dürfte man wohl auch ausschliessen können.
     
  6. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Tja... Die Frage der Fragen...:confused:
    Es wäre wirklich sehr schade, wenn Udo sich da verkauft hätte.
     
  7. Gray Ghost

    Gray Ghost Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Eine Frage zu dem MG-Abzeichen auf dem Helm -
    Wir wissen schon, dass 1. WK deutsche MG-Schuetzen, die das MGSS-Aermel-Abzeichen trugen, wurden auf der Stelle ohne Weiteres von den Franzosen hingerichtet, als die Franzosen die Deutschen gefangen nahmen. Die Franzosen hassten naemlich MG-Soldaten, besonders die MGSS-Maenner. Es gibt zeitgenoessische Berichtungen, in denen MGSS Maenner schrieben, sie haetten das Aermel-Abzeichen eiligst entfernt, wo Gefangenschaft bevorstand. Das war einfach und schnell getan. Aber was macht man in solchen Lagen, wenn man einen Stahlhelm mit einer MG-Darstellung darauf traegt? Den Helm einfach wegwerfen? Der Feind wuerde den weggeworfenen Helm bestimmt sehen. Und dann: Peng! Peng! Ich halte es also fuer fast wahnsinning, dass ein Frontkaempfer, der als MG-Schuetze diente und sich dem Feind gegenueber in unmittelbarer Naehe befand, so ein auffallendes und lebensgefaehrliches Abzeichen auf seinen Helm malen liesse. Haettest DU das denn gemacht??? Lebensmuede???
    Wir wissen auch, dass fast 100% der 1. WK amerikanischen Stahlhelme (des englishes Musters) mit Tarnbemalung NACH dem Krieg so geaendert wurden. Die Soldaten dienten damals als Besatztruppen, und aus Langweile hatten sie ihre Helme kuenstlerisch mit wilden, farbreichen, bunten Mustern bemalt, etwas ein Frontkaempfer nie tun wuerde, wenn er den Krieg ueberleben wollte - selbst doofe, "Kriegsungewohnte" Amerikaner (!!!). ;)
    Meine Frage lautet also: Ist es nicht vorstellbar, dass die MG-Darstellungen auf deutschen Stahlhelmen auch nach dem Krieg bemalt wurden? Ich habe bis jetzt keine kriegszeitigen Fotos gesehen, auf denen eine MG-Darstellung erscheint. Edumacate me, please! (Lehre mich, bitte!)
    Marshall
     
    Zuletzt bearbeitet: Feb. 13, 2020
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Marshall!
    Baer schreibt, daß diese Bemalung gelegentlich vorkam. Aber Dein Argument ist schon sehr gut. Ein Trägerphoto wäre phänomenal!
     
  9. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin,
    hätte denn das RJB15 bzw. das JR14 überhaupt die Möglichkeit gehabt, einen österreichischen Helm zu "finden"? Gemeinsame Einsatzräume?
    Hatte denn das JR14 eine MGsS-Abteilung?
    Danke
    Gruß
    Wolfgang
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    a) unwahrscheinlich
    b) habe da nichts gefunden
    c) keinen MG-Ss Trupp. Abteilungen waren Großverbänden unterstellt
     
  11. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Isnogud! :(
    Für Nicht-Franken: Is not good

    isnogud_II.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: Feb. 13, 2020
  12. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Ich halte die Trägerbestimmung für verschwendete Mühen, da der Helm für mich komplett nicht passt. Tut mir wirklich leid! Hätte Dir lieber gute Nachrichten überbracht... :/
     
  13. Amberg

    Amberg Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Dieser Aussage muss ich leider beipflichten. :(
     
  14. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Für ein "Gutachten" reichen meine rudimentären Helmkenntnisse nicht aus. Deswegen halte ich mich da raus. Ich kann nur einige Fakten zusteuern, aus denen man sich dann eine Meinung bilden sollte.
    Habe aber auch mal mit einem Helmsammler eine Unterhaltung geführt. Er sagt mir, daß man nur an Hand von Bildern keine Prognose wagen sollte; aber auch, daß man bei der Zusammenstellung:
    a) K.u.k. Helm
    b) Mimikri
    c) MG-Ss-Abz.
    von einer Gurke ausgehen sollte. "Wenn" echt, dann wäre er wohl nicht in der Bucht, sondern bei einem renommierten Auktionshaus gezeigt worden.
     
  15. Sledgehammer

    Sledgehammer Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Männer, aufgrund der allgemeinen Meinung hier im Forum, wofür ich sehr dankbar bin (auch wenn schmerzhaft), und aufgrund der Diskussion im FB-Forum, muß ich mich damit abfinden, dass ich mit dem Helm wohl „ganz tief ins Klo gegriffen“ habe. Nun ja, tut weh.... läßt sich nicht mehr ändern. Habe den Verkäufer angeschrieben in der Hoffnung auf Schadensbegrenzung.
    Nichtsdestotrotz habe ich daraus gelernt, dass nicht alles Gold ist was glänzt und es hat sich wieder einmal gezeigt, dass ich mich hier in einem großartigen Forum bewege. Dafür herzlichen Dank!
    Gruß Udo
     
  16. Edelweiß21

    Edelweiß21 Fachgebiet Großherzogtum Oldenburg AbzeichenUser

    Kopf hoch Udo, so gings uns allen schon mal! Wenn der Verkäufer den Helm zurücknimmt wäre es perfekt, ist es ein privater Verkäufer?
     
  17. Sledgehammer

    Sledgehammer Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ja, ist ein privater Verkäufer dem wohl auch schwer beizukommen ist. Nicht umsonst beschränkte sich die Artikelbeschreibung auf „Stahlhelm 1. WK“. Daran ist ja erstmal nichts Falsches. Aber die Fotos sollten etwas suggerieren, was nicht zutrifft. Ein Preisnachlass / Rückerstattung wäre schon ok für mich. Die reine Glocke ist ja gut.
    Beim nächsten Kauf frage ich erst im Forum nach, bevor ich zuschlage.
    Gruß Udo
     
  18. Sledgehammer

    Sledgehammer Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ein Trostpflaster habe ich noch. Am Sonntag kam mein Schwager mit einem besonderen Geschenk zu mir :)
     

    Anhänge:

  19. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Mittig ist klar. Was ist denn links und rechts?
     
  20. Sledgehammer

    Sledgehammer Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Badische Feuerwehrhelme. Der Linke war mit schwarzer Farbe „verschönert“ worden, die relativ einfach zu entfernen war. Danach mußte ich ihn etwas polieren.
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten